Montag, 19. Juni 2017

Tolles Wochenende für den Nachwuchs!

Am vergangenen Wochenende waren insgesamt 11 TTC-Talente bei den Landesbereichsranglisten, und unser größtes Talent Sophia, beim DTTB-Talentcup aktiv.
Von beiden Veranstaltungen gibt es vieles positives zu berichten:

Sophia machte sich am Freitag zusammen mit ihrer Mutter und dem Landestrainer Uwe Beyer, auf die weite Reise ins Deutsche Tischtennis-Zentrum in Düsseldorf.
Dort fand nämlich der DTTB-Talentcup statt.
Dies ist die inoffizielle Deutsche Meisterschaft der besten unter 11-Jährigen Tischtennisspieler aus Deutschland.
Sophia trat zusammen mit über 20 anderen Spielerinnen aus ganz Deutschland, in der Altersklasse 2007 und jünger an.
Nachdem sie im letzten Jahr bereits gegen die bis zu ein Jahr älteren Spielerinnen überzeugen konnte und den 5. Platz belegte, wollte sie diesmal als eine der ältesten Spielerinnen in ihrem Jahrgang, nicht ohne Medaille nach Hause fahren.
In der Vorrunde zeigte Sophia eine sehr konzentrierte Leistung und qualifizierte sich mit 5:0 Spielen und 15:0 Sätzen für die Zwischenrunde. Hier gab sie in 3 Spielen lediglich einen Satz ab und stand somit im Halbfinale.
In diesem gelang der 10-Jährigen ein toller 3:1 Sieg, ehe sie das Finale sogar mit 3:0 gewinnen konnte!
Somit konnte die ehrgeizige Grundschülerin, mit nur 2 Satzverlusten in 10 Spielen, das Turnier souverän gewinnen und darf sich somit als Talentcupsiegerin, oder auch Deutsche Meisterin der Jahrgänge 2007 und jünger bezeichnen.
Sophia ist somit also die beste Deutsche Spielerin des Jahrgangs 2007! Wahnsinn!
In der Tischtennisgruppe der Kita Nesthäkchen fing für Sophia
im Jahr 2012 alles an. 
Darauf können wir alle verdammt stolz sein!
Besonders freut sich darüber natürlich ihre Familie sowie unsere Nachwuchstrainerin Claudia, die Sophia vor 5 Jahren in der Kita Nesthäkchen entdeckt und seit dem in unzähligen Trainingsstunden mit ihr gearbeitet hat und natürlich auch noch weiterhin arbeiten wird.
Herzlichen Glückwunsch Sophia!

Doch nicht nur Sophia war am Wochenende erfolgreich. Auch ihre Vereinskameraden hielten sich mit Erfolgen bei den Landesbereichsranglisten nicht zurück.
Gleich 6 von 8 Ranglisten wurden von unseren Spielern gewonnen. Eine tolle Quote. Besonders erfolgreich waren Michelle und Tom. Beide gewannen die Ranglisten der Altersklasse A-Schüler und Jugend.
Unsere Teilnehmer am Samstag
Michelle schaffte dieses Kunststück sogar als B-Schülerin und zeigte besonders bei den Mädchen eine herausragende Leistung. Aber auch mit dem Ranglistensieg von Tom bei den bis zu 3-Jahre älteren Jungen war nicht unbedingt zu rechnen.
Ebenfalls Ranglistensieger wurde Johannes bei den B-Schülern und Annelie bei den C-Schülerinnen.
Unsere Teilnehmer am Sonntag
Nicht ganz so wie gewünscht verlief für uns nur die Rangliste der A-Schüler.
Hier konnte zwar Tom wie bereits erwähnt die Rangliste gewinnen, aber unsere anderen Leistungsstarken A-Schüler, Louis, Nils und Johannes landeten "nur" auf den Plätzen 4, 5 und 6.
Zufrieden sein können mit ihren Leistungen Jermain, der 3. bei den C-Schülern wurde, Nils, der bei den Jungen einen super 4. Platz belegte, Luisa die 2. bei den C-Schülerinnen wurde und Leonie, die 4. bei den A-Schülerinnen wurde. Schöne Wettkampferfahrung auf hohen Niveau konnten Malte und Max sammeln.

Für die Qualifikationsrangliste zur Verbandsrangliste sind qualifiziert:
C-Schülerinnen: Luisa
C-Schüler: Jermain
B-Schüler: Johannes
A-Schülerinnen: Michelle
A-Schüler: Tom, Louis, Nils
Mädchen: Michelle, Sophia
Jungen: Tom

Bereits fest in der Verbandsrangliste drin sind:
C-Schülerinnen: Annelie
B-Schüler: Louis, Matti
B-Schülerinnen: Sophia, Michelle, Leonie
A-Schüler: Matti
A-Schülerinnen: Chiara, Alina, Sophia
Jungen: Johann, Tobias
Mädchen: Isabell, Chiara, Alina

Mittwoch, 14. Juni 2017

Deutsche Vizemeisterinnen und weitere Pokalsieger...

Am vergangenen Wochenende war so einiges los für unsere TTC´ler.
Am Samstag hatten wir Teilnehmer bei den Turnieren in Bernau und Guben und ein Freundschaftsspiel der 3. Schülermannschaft in Falkensee. Außerdem war unsere Ü50-Damenmannschaft das ganze Wochenende bei der Deutschen Mannschaftsmeisterschaft in Schwarzenbek zu Gast.
Am Sonntag waren dann auch noch Finower Nachwuchssportler beim Nachwuchsturnier in Bernau sowie 6 Finower bei der Quali zur Landesbereichsrangliste bei uns in Finow aktiv.
Insgesamt waren 30 Finower als Spieler oder Coach im Einsatz. Das gute Wetter konnten also „nur“ ¾ unserer Mitglieder genießen.

Joshua, Malte, Maart und Jermain waren mit ihrem Betreuer Hannes in Falkensee beim Freundschaftsspiel zu Gast.
Nachdem im Februar die Nachwuchstalente aus Falkensee bei uns in Finow zu Gast waren, statteten wir nun einen Gegenbesuch ab.
Wie schon im Hinspiel zeigten sich auch im Rückspiel die Gegner etwas weiter und spielstärker. Bei uns erwischte immerhin Joshua einen super Tag. Er konnte die beiden einzigen Punkte für unser Team holen. Am Ende hieß es 2:12 für Falkensee wobei auch einige Spiele nur knapp verloren gingen.
Es war mal wieder eine schöne Erfahrung für die 3. Schülermannschaft die sie mit Sicherheit nach vorne bringen wird.

Einen noch weiteren Weg nahmen Alec und Johannes auf sich. Sie besuchten das Frühlingsfestturnier des ESV Lok Guben. Für Johannes war es eine tolle Gelegenheit in seiner alten Heimat bekannte Sportfreunde wieder zu sehen und Alec schloss sich ihm gerne an. 
Alec zeigte im B-Turnier eine tolle Leistung und besonders gute Nerven. Im Achtelfinale drehte er ein 1:2 und 6:10 Rückstand noch zu einem 3:2 Sieg um kam dann sogar noch bis ins Halbfinale.
Nach einer Niederlage im Halbfinale konnte er dann das Spiel um Platz 3 gewinnen und durfte sich somit über eine Podestplatzierung und tolle Sachpreise freuen.
Noch besser lief es für Johannes im A-Turnier. Er gewann ungefährdet seine Gruppe und war auch im Achtelfinale noch deutlich überlegen. Im Viertelfinale entschied er dann einen Krimi für sich ehe er dann auch das Halbfinale und Finale mit knappen 3:1 Siegen für sich entschied.
Somit durfte er sich über den Turniersieg freuen.
Bei der Husittentrophy des TTV Top Spin Bernau waren am Samstag Max, Tobias, Thomas, Stephan, Bruno, Martin, Nils und Ingo zu Gast.
Leider konnte keiner 7 Teilnehmer weder im Doppel noch im Einzel eine Podestplatzierung erreichen.

Am Sonntag waren dann Jojo, Louis und Tom beim Nachwuchsturnier in Bernau zu Gast.
Louis und Jojo konnte sich bei den B-Schüler im Doppel ungefährdet den 1. Platz erspielen. Im Einzel wurde Louis 1. und Jojo 2. 
Tom versuchte sich bei der Jugend und wurde hier immerhin 3. Im Einzel und 2. im Doppel.
Ein erfolgreicher Sonntag für die Jungs!


In unserer Halle in der Bahnhofsstraße trafen sich insgesamt 20 Sportler um die letzten freien Plätze in der Landesbereichsrangliste auszuspielen.
Mit Michelle, Emely, Sophia, Chiara, Johann und Johannes waren auch 6 Finower dabei. Als Turnierleiter und Coaches waren außerdem auch Chantal, Annie und Claudi im Einsatz.
Chiara wurde ihrer Favoritenstellung im Damenfeld gerecht und durfte sich ohne Satz- und Spielverlust über den 1. Platz freuen.
Einen guten 4. Platz konnte Sophia belegen. Michelle wurde letztendlich 6. und Emely 8. Schön war es auch die ehemalige Finowerin Lena Gast mal wieder in unserer Halle begrüßen zu dürfen. Sie spielt seit kurzem für den Hohen Neuendorfer SV und hat sich trotz der mehrjährigen Pause schon wieder ordentlich präsentiert.
Im starken Herrenfeld konnte sich Johann einen guten 3. Platz erspielen und Johannes den 5. Platz.

Somit haben sich Chiara, Sophia, Michelle, Johann und Johannes für die Landesbereichsrangliste qualifiziert. Zusammen mit den bereits qualifizierten Spielern (Alina, Carolin, André, Tobias, Erik und Thilo) spielen nun 11 der 20 LBRL-Teilnehmer beim TTC Finow.

Ebenfalls am vergangenen Wochenende fand in Schwarzenbek die Deutsche Mannschaftsmeisterschaften der Senioren statt.
Mit am Start waren Gabi, Katrin und Anka als Ü50-Team und auch Egon mischte dort kräftig mit. Er trat für die Seniorenmannschaft von Hertha BSC an.
Unsere Damen wollten wie schon im letzten Jahr gerne wieder eine Podestplatzierung erreichen, und waren nach zwei Siegen und einer Niederlage in der Gruppe, als Gruppenzweiter schon mal im Halbfinale. 
Dort bezwangen sie den TuS Xanten in einer Zitterpartie mit 3:2.
Auch im Finale ging es eng zu. Doch leider reichte es gegen die Sportfreundinnen Friedrichshafen nicht ganz zu einem Sieg.
Doch unsere Damen können sich auch über den Deutschen Vizemeistertitel sehr freuen!
Herzlichen Glückwunsch!
Noch besser lief es für Egon mit seinen Freunden aus Berlin. Sie hatten sehr viele umkämpfte Spiele hauchdünn gewonnen und durften sich am Ende über den Deutschen Meistertitel freuen!
Mal wieder eine tolle Leistung von Egon und seinen Kameraden!
Herzlichen Glückwunsch!

Freitag, 9. Juni 2017

Der TTC Finow bei der WM!

In der letzten Woche fand in Düsseldorf die Tischtennis-WM 2017 statt.
Mehrere Hundert Sportler kämpften um die Titel und insgesamt 58000 Zuschauer in 8 Tagen beobachteten sie dabei. 
Natürlich ließen sich auch einige Finower nicht nehmen bei diese Großereignis dabei zu sein. So waren insgesamt ca. ein Dutzend TTC´ler in Düsseldorf vor Ort um sich möglichst viel bei den Profis abzuschauen. 
Sieger bei den Herren war letztendlich die Nr. 1 der Weltrangliste, Ma Long, der sich in einem dramatischen Finale gegen seinen Landsmann Fan Zhendong durchsetzte.
Doch auch das Damenfinale hatte es in sich. Hier gewann in einem sehenswerten Spiel Ding Ning gegen Zhu Yuling. Besonders unsere Nachwuchsspieler Annelie, Luisa, Johannes und Louis zeigten sich begeistert von ihrem Besuch bei der WM.  Aber auch Siegfried "Egon" Lemke, der ja schon so einiges erlebt hat und früher selbst in der Weltspitze mitgemischt hat, war fasziniert von dem Tempo der Chinesen und den enorm starken Rückschlägen der Asiaten. 
Er wird versuchen in den nächsten Tagen, bei der Deutschen Mannschaftsmeisterschaft der Senioren, sich das dort abgeschaute gleich anzuwenden.
Während Egon dort für die Seniorenmannschaft von Hertha BSC aufläuft, startet mit Anka, Gabi und Katrin ein Trio mit unserem Wappen auf der Brust.
Die erfahrenen Damen wollen versuchen den Deutschen Vizemeistertitel aus dem Vorjahr in der Altersklasse Ü50 zu verteidigen.

Viel Erfolg! 


Mittwoch, 31. Mai 2017

11:4 für den TTC! Ereignisreiche Wechselperiode!

Die Wechselperiode ist nun vorbei und bei uns hat sich so viel bewegt wie schon seit vielen vielen Jahren nicht mehr.
11 Neuzugänge können wir für die kommende Saison präsentieren. Dem stehen aber auch 4 Abgänge gegenüber, wobei zwei der vier Abgänge auch nur formelle Abgänge sind.

Fangen wir mal mit unseren Abgängen an.

Verlassen haben uns leider die stärksten 2 Spieler unseres Vereins, Moritz und Marc.
Marc ist bekanntlich seit Januar im tiefsten Bayern, da er dort einen tollen Job bekommen hat. Ab der neuen Saison wird er dort nun auch Tischtennis spielen. Ihm hat es zum TuS Fürstenfeldbruck verschlagen. Dort wird er voraussichtlich in der Oberliga aufschlagen.
Nach 25 Jahren Tischtennis in Eberswalde wird Marc nun also erstmal woanders sein Glück versuchen.
Wir wünschen dir dort viel Erfolg und Spaß und hoffen dich irgendwann wieder in deiner Heimat begrüßen zu dürfen.
Leider müssen wir in der neuen Saison auch ohne unseren starken Linkshänder Moritz auskommen. Der 18-Jährige hat das Angebot bekommen in der nächsten Saison beim TTC Düppel Berlin in der Regionalliga zu spielen. Nachdem sich Moritz besonders im letzten halben Jahr nochmal großartig entwickelt hat, ist es absolut verständlich das er nach 4 Jahren bei uns, nun diese neue Herausforderung annimmt.
Ab und zu werden wir den trainingseifrigen Neu-Berliner mit Sicherheit aber noch bei uns zum Training begrüßen dürfen.

Ein formeller Abgang ist der Wechsel von Siegmar zu den Sportfreunden nach Melchow. Er bleibt uns aber natürlich weiterhin als engagiertes Mitglied und rasender Reporter erhalten.
Auch unser 4. und letzter Abgang, Sophia, verlässt unseren Verein nicht wirklich. Sie wechselt nur mit ihrer Damenmannschaftsspielberechtigung zum SV Blau-Weiß Petershagen. Dort kann sie erste Erfahrungen im Damenpunktspielbetrieb in der Verbandsoberliga sammeln, ehe die 10-Jährige in den kommenden Jahren bei uns dann auch in den höheren Ligen ihr Können beweisen wird.
Im Nachwuchsspielbetrieb spielt Sophia natürlich weiterhin für den TTC.

Kommen wir jetzt zu unseren Neuzugängen.

Alina Schön
Da Annie aufgrund eines Auslandsjahres in Oslo in der kommenden Saison nur selten der 2. Damenmannschaft zur Verfügung stehen wird, freuen wir uns sehr das sich Alina dazu entschieden hat unsere Oberligamannschaft zu verstärken. Langfristig ist die 14-Jährige mit Sicherheit auch eine Bereicherung für unsere 1. Damenmannschaft. Da sich die Prenzlauerin dazu entschieden hat auch im Nachwuchsbereich für uns aufzuschlagen, wird sie auch bei der nächsten Norddeutschen Mannschaftsmeisterschaft eine große Bereicherung für uns sein.

Tobias Marggraf
Der 17-Jährige Prenzlauer hat sich dazu entschieden den nächsten Schritt in seiner noch jungen TT-Karriere zu machen und ab der neuen Saison für unsere 2. Herrenmannschaft aufzuschlagen.
Er wird im oberen Paarkreuz in der Verbandsliga mit Sicherheit gut gefordert sein, aber auch schon das ein oder andere Spiel gewinnen können.

Bernhard Thiel
Berni Thiel ist ein bekanntes Gesicht in Finow. Denn er spielte hier bereits viele Jahre und freut sich hier großer Beliebtheit. Da sich seine aktuelle Mannschaft von Hertha 06 Berlin aufgelöst hat, hat er sich dazu entschieden an seine alte Wirkungsstätte zurück zu kehren.
Er ist nach den Abgängen von Moritz und Marc eine großartige Verstärkung für unsere 1. Herrenmannschaft. Auch im Seniorenbereich wird er eine große Rolle für unseren Verein spielen.


Albrecht Gehse

Als guter Freund von Berni, hat auch er sich entschieden in der nächsten Saison für uns zu spielen. Wo er genau spielen wird steht noch nicht fest.

Marcus Pauli

Marcus lebt und arbeitet schon seit vielen Jahren in der Schweiz und hat dort, inspiriert von seiner tischtennisverrückten Familie, vor einigen Jahren beim TTC St. Gallen mit dem Tischtennis spielen angefangen.
Da er aufgrund der Liebe jetzt immer häufiger in seiner alten Heimat anzutreffen ist, hat er sich entschieden in Zukunft bei uns die Wettkämpfe zu bestreiten und nächste Saison zusammen mit seinem Vater, Onkel und Cousin in einer Mannschaft zu spielen. In der 5. Mannschaft wird die Aufstellung in der nächsten Saison also oft so aussehen: Pauli, Pauli, Pauli, Pauli.

Lukas Krumstroh
Aus Lüneburg hat es Lukas nach Eberswalde verschlagen. Er macht hier eine Ausbildung im Zoo und hat sich nun entschieden nach 3 Jahren Abstinenz wieder den Schläger in die Hand zu nehmen. Er wird unsere neue 9. Mannschaft verstärken.

Matti Klein
Der 11-Jährige Cottbuser wird in der kommenden Saison unsere 1. Schülermannschaft verstärken und auch in den Einzelwettkämpfen für uns auflaufen. Sein guter Kontakt zu unserem Trainer Johannes, der damals noch in Peitz sein 1. Trainer war, hat ihn dazu veranlasst für einige Nachwuchsspiele auch etwas weitere Wege auf sich zu nehmen. Besonders bei der Norddeutschen Mannschaftsmeisterschaft, für die sich die 1. Schülermannschaft hoffentlich wieder qualifizieren wird, wird uns Matti mit seinem Teamgeist und seiner Spielstärke weiterhelfen können. Trainieren wird er bei uns vor allem in den Ferien bei unseren zahlreichen Lehrgängen.
Im Herrenmannschaftsspielbetrieb wird er für Blau-Weiß Vetschau in der 1. Landesklasse und Landesliga spielen.


Max Zeitler
Max nimmt schon seit Anfang dieses Jahres am Training unserer Jungen Leistungsgruppe teil.
Da er in seinem Heimatverein in keiner Nachwuchsmannschaft spielen kann, hat er sich entschieden im Nachwuchsbereich ab der neuen Saison für uns zu spielen.
Der Biesenthaler wird bei uns in der 2. Schülermannschaft aufschlagen und beim SV Biesenthal weiterhin in der Kreisklasse Herren spielen.



Jörn Marschner, Frank Reimann, Andreas Warmer
3 Spieler auf einen Schlag wechseln vom TTV Eberswalde zu uns.
Frank, Jörn und Andreas sind sehr motiviert bei uns weitere Fortschritte zu machen und werden in der neuen 9. Mannschaft spielen.

HERZLICHEN WILLKOMMEN BEIM TTC!

Montag, 29. Mai 2017

Endstation Viertelfinale!

Auch am sonnigen Himmelfahrtswochenende wollten eine handvoll Finower den Schläger nicht ruhen lassen.
Denn in der nahe gelegenen Hauptstadt fand am vergangen Wochenende nicht nur der Kirchentag und das DFB Pokal-Finale statt, sondern auch eines der größten Tischtennis-Turniere im Ostdeutschen Bereich.
Denn der VfL Tegel lud zu den traditionellen Tegel Open ein. An 4 Tagen kämpften über 500 TT-Verrückte in  den 18 verschiedenen Wettkampfklassen um die begehrten Pokale.
Am Donnerstag waren Tom und Johannes am Start.
Beide starteten am Vormittag im Einzelwettbewerb der Herren C-Klasse.
Bei Johannes sah es nach 3:0 und 3:1 Siegen schon nach einem sicheren Einzug in die KO-Runde aus. Doch nach einer 0:3 Niederlage im letzten Gruppenspiel, landete er leider etwas unglücklich mit 2:1 Spielen und 6:4 Sätzen nur auf dem 3. Platz in der Gruppe.
Auch für Tom begann das Turnier toll. Mit 3:1 setzte er sich erst gegen einen unbequemen Noppenspieler durch, verlor dann 2:3 gegen einen um 150 Punkte besseren Spieler, ehe er auch im letzten Gruppenspiel nach tollem Kampf gegen einen gleichaltrigen Berliner Nachwuchsspieler 2:3 verlor.
Somit kam auch für Tom etwas unglücklich schon das Aus in der Gruppenphase.
Doch da Tom noch am Nachmittag beim A-Schülerturnier startete, war der Turniertag noch nicht vorbei.
In der Gruppe setzte sich Tom diesmal souverän ohne Satzverlust durch und gewann anschließend das Achtelfinalmatch mit 3:1.
Im Viertelfinale traf er dann auf seinen Brandenburger Dauerkonkurrenten vom SV Falkensee/Finkenkrug, René Hegen. Gegen das ein Jahr jüngere Talent, konnte er leider auch diesmal nicht bestehen und gab nach der 1:0 Führung, das Spiel noch mit 3:1 ab.
Dennoch hat sich Tom in den 8 Spielen am Donnerstag sehr positiv präsentiert.

Am Freitag wollte dann Alec aus unserer 8. Mannschaft sein Glück im Jungen- und Herren E-Wettbewerb versuchen.
Bei den Jungen konnte er wie erwartet nicht in die KO-Runde einziehen, hat aber immerhin ein Spiel in der Gruppe gewinnen.
Richtig toll lief es auch in der Herren E-Klasse. Der 17-Jährige konnte alle seine Gruppenspiele durch viel Kampfgeist gewinnen und stand somit im Achtelfinale.
Hier gelang ihm ein 3:2 Sieg, ehe er dann im Viertelfinale leider mit 1:3 den kürzeren Zog.
Doch der Einzug ist Viertelfinale ist ein tolles Ergebnis für Alec!

Am Sonntag machten sich Stephan und Johannes auf den Weg nach Tegel.
Zusammen traten sie bei der 2er-Mannschaftskonkurrenz der Herren C-Klasse an.
Hier hatte es bereits die Gruppenphase in sich.
Schon im ersten Spiel mussten beide ins entscheidende Doppel, das sie knapp mit 3:1 gewannen.
Im 2. Spiel gegen die gut bekannten Sportfreunde aus Nauen Dauwitz/Nitsche, gab es leider eine 0:2 Niederlage. Diese war allerdings knapper als sie aussieht. Denn Johannes führte bereits mit 2:0 gegen Nitsche und hatte mehrere Matchbälle im Satz 3, ehe er dann leider noch in 5 Sätzen verlor und Stephan war auch schon mit 2:1 gegen Dauwitz in Führung bevor er das Spiel ebenfalls im Entscheidungssatz abgab. Im letzten Spiel musste nun gegen Hoffmann/Müller nun ein Sieg her, um weiter zu kommen.
Stephan spielte gegen den Verbandsoberligaspieler Dustin Hoffmann sehr stark, doch verlor leider im Entscheidungssatz. Johannes konnte dafür gegen Müller gewinnen und somit musste das Entscheidungsdoppel über den Einzug in die KO-Runde entscheiden. Hier lagen unsere Spieler bereits 0:2 zurück ehe sie eine Aufholjagd starteten und noch mit 3:2 gewannen.
Im Sechszehntel und Achtelfinale gab es 2 sehr deutliche Siege mit insgesamt nur einen Satzverlust.
Im Viertelfinale traf man dann auf 2 starke Berliner.
Stephan hielt mit einem ehemaligen Verbandsoberligaspieler gut mit, doch konnte im 4. Satz leider eine 10:6 Führung nicht zum Satzgewinn nutzen und verlor letztendlich mit 1:3. Anschließend gewann Johannes mit 3:2 gegen den Landesligaspieler Eifler.
Im Entscheidungsdoppel ging es mal wieder sehr eng zu. Diesmal hatten allerdings leider die Gegner im 5. Satz die Nase vorn und zogen somit ins Halbfinale ein.
Somit war auch für Stephan und Johannes Endstation im Viertelfinale.

Auch wenn keiner der 5 Finower einen Pokal mit nach Hause nehmen konnte, sind die 3 Viertelfinalteilnahmen bei dem gut besetzten Turnier schon aller Ehren wert.

Dienstag, 23. Mai 2017

Nachwuchs überzeugt!

Wie gewohnt vergeht kein Wochenende ohne irgendwelche Wettkämpfe mit TTC-Beteilung.
An diesem Wochenende waren 11 Nachwuchsspieler aktiv.

Enzo, Malte und unser Neuzugang Max nahmen an der Qualifikation zur Landesbereichsrangliste teil.
Malte belegte einen guten 7. Platz, der gerade so zur Qualifikation zur LBRL der B-Schüler ausreichte.
Bei den A-Schülern erspielte sich Max einen tollen 4. Platz und ist damit für die LBRL A-Schüler qualifiziert. Nicht ganz die Qualifikation schaffte Enzo, der letztendlich 8. von den insgesamt 12 Teilnehmern wurde.
Somit haben wir bei der Landesbereichsrangliste am 17./18.06. insgesamt 12 Teilnehmer die alle versuchen wollen sich für die Verbandsrangliste zu qualifizieren.

Für die Verbandsrangliste schon qualifziert ist der Großteil unserer Starter bei den Norddeutschen Mannschaftsmeisterschaften.
Bei diesem Turnier in Schwerin durfte unsere Mädchenmannschaft sowie unsere Schülermannschaft teilnehmen und sich mit den Landessiegern aus den anderen Bundesländern messen.
Unsere Mädchenmannschaft trat mit Carolin, Isabell, Chiara und Sophia an.
Leider konnten sie ihren Titel aus dem Vorjahr nicht verteidigen. Nach Siegen über Eimsbüttel und Parchim sowie Niederlagen gegen die Füchse Berlin und Schwarzenbeck, konnten sie sich immerhin über Bronze freuen.
Die Schüler nahmen das erste mal an diesem Turnier teil und konnten beachtliche Leistungen zeigen. Nach 2 Siegen über Eimsbüttel und Schwerin sowie 2 Niederlagen gegen Bargteheide und Hertha BSC Berlin, wurden sie letztendlich 3.
Eine tolle Endplatzierung für das Jungsquartett.
Somit fuhren die Teams zusammen mit den zahlreichen Eltern sowie ihren Betreuern Claudia, Caro, Ingo und Johannes zufrieden am Sonntag wieder Richtung Heimat.