Freitag, 18. August 2017

Saisonvorbereitung Teil 2

Nach der anstrengenden aber auch erlebnisreichen Woche an der Ostsee, stand für unsere Leistungssportler in der vergangenen Woche Teil 2 der Saisonvorbereitung statt.
9 Tischtennis-, 2 Konditionseinheiten und ein Badeausflug standen für die 9 TTC´ler Alina Schön, Chiara Baltus, Annelie Bath, Luisa Bernitz, Carolin Gragoll, Matti Klein, Louis Bath, Nils Postler und Johannes Bernitz sowie die 3 Gäste Lisa Wolschina, Linn Gutschmidt und Maximilian Rath an.
Unsere A-Lizenz Trainerin Claudia Petereit hatte wie immer einen tollen Trainingsplan erarbeitet, bei dem die Komplexität der Übungen jeden Tag ein wenig höher und auch intensiver wurde.
Jede Einheit wurde vom Trainerteam (Claudia, Annie, Benny, Johannes) ausgewertet und die Spieler mit Punkten bewertet. Am Freitag wurde dann Alina als am besten trainierende Spielerin der Woche geehrt. Knapp dahinter folgten Annelie und Chiara.
Highlights der Woche waren der Geburtstag von Claudia am Donnerstag und der Abschied von Annie am Freitag.
Claudia lies es sich am Donnerstag natürlich nicht nehmen trotzdem in der Halle zu stehen und wurde sowohl von den Spielern als auch den Eltern ihrer Spieler überrascht.
Annie wurde dann nach der letzten Einheit am Freitag verabschiedet da sie vorerst leider nicht mehr als Nachwuchstrainerin aktiv sein kann. Sie geht nämlich für 1 Jahr nach Norwegen und wird dort in Oslo eine Familie als Au-Pair-Mädchen beglücken.
Da sie noch nicht weiß wo sie anschließend ihr Studium absolvieren wird, haben wir die Verabschiedung unser hochgeschätzten Nachwuchstrainerin ein wenig größer ausfallen lassen.
Viele Augen blieben dabei nicht trocken...
Wer Annie auf ihre Reise begleiten möchte, kann ihrem Blog folgen:
HIER GEHT´S ZU ANNIE`S BLOG

Ein kleines Video mit verschiedenen Eindrücken der vergangenen Woche gibt es hier zu sehen:

Freitag, 11. August 2017

Ostseelehrgang 2017

Wie in jedem Jahr, ist ein Teil unserer Leistungssportler zum Start in die Saisonvorbereitung an der Ostsee zu Gast gewesen.
Nachdem sie die Grundlagen im Bereich Kondition und Kraft bereits in den ersten 2 1/2 Wochen zu Hause bzw. im Urlaub durch diverse Kraftübungen und Läufe gelegt haben, wurden diese nun in intensiven 5 Tagen in Zinnowitz überprüft und ausgebaut.
Neben den 2 - 3 Kraft- bzw. Konditionseinheiten am Tag, standen natürlich auch diverse Teambuildingmaßnahmen und mindestens einmal täglich ein spaßiges Bad in der Ostsee an.
Auch eine intensive Tischtenniseinheit in der Zinnowitzer Sportschule wurde absolviert.
Doch das Highlight der Woche war mal wieder die Whatsapp-Challenge.
Mit dabei beim Highlight der Saisonvorbereitung waren wie jedes Jahr nur die Spieler die sich durch eine besonders gute Trainingseinstellung und -leistung sowie diverse Wettkampferfolge dafür empfohlen haben.
Dies waren in diesem Jahr Sophia Rudolph, Annelie Bath, Luisa Bernitz, Nils Postler, Johannes Bernitz, Louis Bath sowie unser Neuzugang Matti Klein, der eine Wildcard bekommen hat.
Gehaust wurde wie bereits im letzten Jahr in einem großen Ferienhaus, in dem jeder der 13-Köpfigen Delegation seinen Platz fand.
Da jeder Teilnehmer in jeder Einheit individuelle Punkte bekommen hat, gab es zum Ende natürlich auch eine Einzelauswertung. Dort gewann Nils ganz knapp vor den anderen 3 Jungs. Mit Abstand bestes Mädchen war überraschend die jüngste Teilnehmerin, Annelie.
Ab dem kommenden Montag rückt dann für 2 Wochen in der Bahnhofstraße, wieder der kleine runde Plastikball in den Mittelpunkt der Saisonvorbereitung, damit ab Anfang September wieder alle Leistungssportler in Topform sind. :)

Einen kurzen Rückblick auf die vergangene Woche gibt es hier zu sehen:


PS:
Die beachtlichste sportliche Leistung der Woche kam allerdings nicht von unseren Teilnehmern, sondern vom Ehepaar Postler. Unser Kapitän der 8. Mannschaft Ingo und unsere TTC-Physiotherapeutin, Katrin machten sich am Montag auf den Weg aus Eberswalde zu uns nach Zinnowitz. Allerdings nicht mit dem Auto oder dem Zug, sondern mit Rad.
Die über 200 Kilometer absolvierten sie in 2 Tagen, so das sie am Dienstag Abend bei uns ankamen.
Am Mittwoch machten sie sich dann wieder auf den Heimweg und kamen dort am Donnerstag Abend an.
Nach den 4 Tagen standen 420 Kilometer auf dem Tacho!
WAHNSINN! RESPEKT!

Sonntag, 6. August 2017

Jede menge Trainingslager und Urlaubsgrüße.

Ein kurzer Rückblick auf die ersten 2 Sommerferienwochen.
Die meisten die in den letzten 2 Wochen beim Nachwuchs-Breitensport oder beim Erwachsenentraining anwesend waren, merkten schnell das weniger als sonst los ist.
Doch das hatte natürlich seine Gründe.
Denn viele Finower genossen ihren wohlverdienten Sommerurlaub und eine handvoll Nachwuchsspieler weilte bei externen Trainingslagern.
Die weiteste Reise trat Johann an. Er war wie bereits im letzten Jahr für 2 Wochen beim internationalen Trainingscamp in Dänemark. Ein Erfahrungsbericht folgt an dieser Stelle noch von ihm.

Währenddessen weilten Leonie und Max zusammen mit Trainer Johannes in den ersten 4 Ferientagen im Trainingslager in Goyatz, das in der Nähe des Spreewalds liegt.
Max hat einen kleinen Bericht verfasst:

Am Donnerstag Nachmittag, den 20.07., holte unser Trainer Johannes Leonie und mich ab und wir begaben uns auf eine 2-Stündige Autofahrt nach Goyatz. Dort angekommen wurden wir auf unsere Zimmer aufgeteilt. Danach ging es auch schon zum ersten mal in die Halle, wo wir ein Turnier spielten um uns erstmal in verschiedene Leistungsgruppen einzuteilen. Da wir 40 Teilnehmer waren, nahm das Turnier den ganzen Abend in Anspruch so das der 1. Tag dann auch schon schnell vorbei war.
Am Freitag wurden wir um 6:45 geweckt und SOLLTEN 7 Uhr draußen zum Frühsport sein. (Anm. d. Red.: Das mit dem pünktlich draußen sein muss der oder die ein oder andere nochmal üben ;) )
Der Frühsport lief so ab: Erst joggten wir knapp 2 Kilometer durch die wunderschöne Natur am Schwielochsee entlang und danach machten wir ein wenig "Morgengymnastik".
Nach dem anschließenden Frühstück ging es dann in die Halle, in der wir erstmal in unsere Trainingsgruppen aufgeteilt wurden, mit der wir nun in jeder Einheit trainierten. Zwischen den 2 Trainingseinheiten die von 9 - 12 und 14 - 17 Uhr gingen, gab es ein leckeres Mittagessen.
Am Freitagabend stand dann ein gemeinsamer Grillabend zusammen mit unserer angereisten Eltern statt.
Auch der Samstag begann wieder mit dem bereits geschilderten Frühsport. :/
Die Trainingseinheiten waren ähnlich wie am Vortag gestaltet und auch das Mittag war wieder sehr gut. Am Samstag Abend fand ein Doppelturnier statt bei dem jeder bessere Spieler oder Trainer mit einem schwächeren spielen "durfte". Von insgesamt 32 Doppeln konnte Lennard und Ich am Ende im Spiel um Platz 3 gegen Leonie und Johannes durch ein wenig Schützenhilfe gewinnen. Dafür gab es bei der Siegerehrung am Sonntag eine Medaille! :)
Da das Doppelturnier sehr sehr lange ging, durften wir am Sonntag eine halbe Stunde länger schlafen. Doch der Frühsport wurde leider nicht gestrichen.
In der letzten Einheit des langen Wochenendes fand ein Abschlussturnier innerhalb der Trainingsgruppen statt. Ich konnte in meiner Trainingsgruppe 1 mich mit den besten Nachwuchsspielern messen und wurde am Ende 4. von 7.
Leonie spielte in der Trainingsgruppe 3 und wurde dort
Nach dem Mittag gab es dann noch eine Siegerehrung und wir haben alle ein T-Shirt bekommen mit dem wir uns immer an das tolle Trainingslager erinnern können.
Nach einer lustigen Rückfahrt kamen wir dann Sonntag Abend zu Hause an. 
Für Johannes ging es am Montag gleich weiter mit dem nächsten Trainingslager. Zusammen mit Trainerkollegin Annie und unseren 3 Nachwuchsassen Jojo, Malte und Joshua fuhr er nämlich ins Trainingslager in Geltow. Dazu hat uns Joshua einen kleinen Erfahrungsbericht geschrieben:

Vom 24. Juli 2017 bis zum 28. Juli 2017 war in Geltow, besser gesagt im Sportkomplex der SG Geltow ein Tischtennistrainingslager. Es waren aus Brandenburg, Berlin und Sachsen-Anhalt viele Kinder, Jugendliche und Erwachsene beim Training anwesend. Die Zeit dort war sehr schön, lehrreich und mal eine andere Variante Training zu machen, weil man trainierte nicht nur mit den Spielern des eigenen Vereins, sondern auch mit denen, gegen die man sonst nur in Wettbewerben  gespielt hat. Um die Stärken zu trainieren und die Schwächen auszubessern, wurde man in die erste oder zweite Trainingsgruppe eingeteilt. Neben dem Training hatte jeder Zeit für die gemeinsame Freizeit. Wir hatten viel Spaß und haben viel gelernt! 


 Während die gerade genannten Sportfreunde fleißig am Ball waren, genossen andere ihren wohlverdienten Urlaub.

Jens schickte uns schöne Grüße von seinem Boot aus mit dem er auf der Mecklenburgischen Seenplatte unterwegs war


Matti war auf der Insel Rhodos und sendete uns
von dort ein schönes Bild
Sophia verschlug es wie jedes Jahr
 mit ihrer Familie nach Ungarn.
Auch von dort bekamen wir schöne
Urlaubsgrüße und ein schönes Foto. :)
Unser Neuzugang Bernhard und seine Frau Heike sendeten
uns ein schönes Bild aus Bad Frankenhausen
Michelle war in Polen und Österreich unterwegs. Hier sieht man sie auf einem der vielen Berge
in Österreich. 

Samstag, 29. Juli 2017

Vorschau auf die neue Saison!

In 5 Wochen geht sie los, die Punktspielsaison 2017/18.
Wir werden so viele Teams wie noch nie stellen. Nach 13 Teams im Vorjahr, erhöhen wir diese Saison auf 16!
Zur Erinnerung: In der Saison 2014/15, also vor 3 Jahren, gingen wir noch mit 8 Teams (5* Herren, 2* Damen, 1* Schüler) in die Saison. Wir haben also unsere Mannschaftsanzahl innerhalb von 3 Jahren verdoppelt.
Nun stellen wir 10 Herren-, 2 Damen- und 4 Nachwuchsteams.
Doch so viele Teams haben nicht nur gute Seiten. Denn viele Teams bedeutet auch das wir viele Hallenzeiten für Training und Wettkämpfe brauchen. Wir haben zwar das Glück das wir die Heinz-Seeger-Halle haben, die uns rund um die Uhr zur Verfügung steht und zusätzlich auch noch die Halle in der Bahnhofsstraße vier mal in der Woche sowie am Wochenende nutzen können, doch trotzdem sind gerade zu unseren Haupttrainingszeiten (Dienstag und Donnerstag) sowie am Hauptpunktspieltag (Samstag) die Hallen nun voll ausgelastet. Aber noch ist alles im Rahmen des Machbaren. Deshalb schauen wir positiv und mit voller Vorfreude auf die neue Saison. Von September bis April werden 290 Punktspiele mit TTC-Beteiligung stattfinden! Wahnsinn!
Schauen wir uns mal unsere 16 Teams an:

1. Damenmannschaft: (Regionalliga)
Unser Aushängeschild geht unverändert in die neue Saison. Nachdem in der vergangenen Saison durch eine sensationelle Rückrunde die Klasse nach langem zittern noch gehalten wurde, wollen sie in der neuen Saison an die tollen Leistungen der Rückrunde anknüpfen und den Klassenerhalt bereits vor dem letzten Spieltag sichern.
Das obere Paarkreuz bleibt mit Caro G. und Isa unverändert. Doch besonders Isa wird es nach einer Materialumstellung erstmal nicht leichter gegen die Spitzenspielerinnen der Liga haben. Punktegarant soll wieder das untere Paarkreuz werden, in dem Caro M., Chiara und Claudia auflaufen.
Die Saison der 1. Damen beginnt übrigens am 03.09. mit einem Brandenburgderby gegen den ESV Prenzlau.
Die Aufstellung:
1. Carolin Gragoll [1781]
2. Isabell Puskas [1714]
3. Carolin Mews [1773]
4. Chiara Baltus [1650]
5. Claudia Petereit [1688]

2. Damenmannschaft: (Oberliga)
Gleich 2 Abgänge muss unsere 2. Damenmannschaft, die in der vergangenen Saison sicher die Klasse in der Oberliga gehalten hatte, verkraften.
Chiara wird nun nämlich fest in der 1. Damenmannschaft spielen und Annie wird so gut wie gar nicht zur Verfügung stehen, da sie nach ihrem sehr erfolgreichen Abi ein Auslandsjahr in Oslo (Norwegen) macht. Verstärkt wird das Team dafür mit Alina Schön.
Die 14-Jährige Prenzlauerin wird ab dieser Saison im oberen Paarkreuz der Oberliga für uns aufschlagen. Das Ziel des Teams ist der Klassenerhalt. Dieser wird wohl etwas schwieriger zu erreichen sein als im letzten Jahr, doch ist durchaus machbar.
Die Aufstellung:
1. Annie Jordan [1673]
2. Alina Schön [1520]
3. Katrin Dornemann [1615]
4. Anka Mutke [1578]
5. Gabriele Kirsten [1506]
6. Anne-Kathrin Mews [1488]
7. Chantal Baltus [1194]
8. Michelle Wutskowsky [1173]

1. Herrenmannschaft: (Verbandsoberliga)
Unsere 1. Herrenmannschaft tritt im 5. Jahr in Folge in der Verbandsoberliga an.
Leider hat das Team zwei sehr gute Abgänge zu verkraften. Denn nachdem es Marc arbeitsmäßig nach Bayern gezogen hat, wird er dort nun in der Oberliga beim TuS Fürstenfeldbruck aufschlagen.
Auch Moritz zog es zu einem Verein in seiner neuen Wahlheimat Berlin. Er wird beim TTC Düppel in der Regionalliga an den Start gehen.
Unsere 4 übrig gebliebenen Verbandsoberligaspieler haben zum Glück mit Bernhard Thiel einen tollen Neuzugang bekommen, der sowohl menschlich als auch sportlich das Team verstärken wird.
Als Nummer 6 wird Arvid, der im letzten Jahr ab und an bewiesen hat das er auch ohne Training noch einen tollen Ball spielt, nur sporadisch zur Verfügung stehen. Komplettiert wird das Team meistens von Johann, Tobias oder einen anderen Spieler aus unserer 2. Mannschaft.
Für das Team geht es dieses Jahr nur um den Klassenerhalt. Das wird ein harter Kampf!
Die Aufstellung:
1. Holm Kirsten [1944]
2. Philipp Höhn [1904]
3. Bernhard Thiel [1917]
4. Erik Kirsten [1865]
5. André Fehlinger [1801]
6. Arvid Petermann [1818]
(7. Johann Toll) [1748]
(8. Tobias Marggraf) [1746]

2. Herrenmannschaft: (Verbandsliga)
Aus 3 mach 2! So geschehen bei unserer 3. Herrenmannschaft. Sie schaffte nach einer makellosen Rückrunde in der Landesliga den Aufstieg in die Verbandsliga und wird dort nun natürlich als 2. Mannschaft antreten.
Verstärkt wird das Team von Johann, Tobias und Rico. Außerdem gehören auch weiterhin die Spieler der Aufstiegsmannschaft (Egon, Thilo, Benny, Thoralf und Thomas) zum Team.
Für unsere 2. Mannschaft wird es eine interessante Saison in der Verbandsliga werden. Auf dem Papier gehören sie zu den klaren Abstiegskandidaten. Doch sie werden natürlich alles geben um die Klasse zu halten.
Die Aufstellung:
1. Johann Toll [1748]
2. Tobias Marggraf [1746]
3. Siegfried Lemke [1762]
4. Thilo Petereit [1711]
5. Benjamin Buchwald [1692]
6. Rico Schinkel [1643]
(7. Thoralf Schmidt) [1623]
(8. Thomas Kolling) [1554]
(9. Albrecht Gehse) [1369]

3. Herrenmannschaft: (Landesliga)
Die neue 3. Mannschaft wird wohl das jüngste Herrenteam der TTC-Geschichte sein.
Neben Mannschaftskapitän und Trainer Johannes Gohlke, werden der 14-Jährige Tom, der 12-Jährige Nils sowie der 11-Jährige Louis in der Mannschaft als Stammspieler aufschlagen.
Für die Jungs, die parallel auch noch in der Verbandsliga Jugend starten, wird es eine sehr lehrreiche Saison werden. Als Ersatzspieler stehen die etwas erfahrenen Spieler Thoralf, Thomas, Hannes und Stephan zur Verfügung.
Es wird wohl auch für unsere 3. Herrenmannschaft ein harter Kampf gegen den Abstieg werden.
Die Aufstellung:
1. Johannes Gohlke [1684]
2. Tom Heine [1542]
3. (Thoralf Schmidt) [1623]
4. Nils Postler [1529]
(5. Louis Bath) [1470]

4. Herrenmannschaft: (1. Landesklasse)
In alt bewährter Formation geht unsere 4. Herrenmannschaft in die neue Saison. Bernd steht zwar aufgrund seiner Führungsrolle in der neuen „Pauli“-Mannschaft nicht mehr in jedem Spiel zur Verfügung, doch das Team hat mit Tommy, Sven, Peter, Olaf, Jens und Rico (der in der 5. Mannschaft gemeldet wird), noch 6 andere Spieler zur Verfügung. Als Ersatz könnte auch Thomas oder ein Spieler der unteren Teams mal einspringen. Nachdem in den letzten 2 Jahren die Saison auf dem 2. und 3. Platz beendet wurde, kann das Team auch dieses Jahr wieder auf eine fordere Platzierung hoffen.
Ein Wechsel gab es übrigens in der Mannschaftsführerfunktion. Hier gab Rico den Führungsstab an Peter und Sven ab, die sich die Rolle des Kapitäns teilen werden.
Die Aufstellung:
1. Thomas Liepner [1640]
2. Olaf Kieslinger[1612]
3. Jens Heinrich [1596]
4. Sven Meyer [1578]
5. Peter Mews [1568]
6. (Thomas Kolling) [1554]
(7. Bernd Pauli) [1600]
(8. Rico Ackermann) [1544]

5. Herrenmannschaft (2. Landesklasse)
Als unser häufiger Trainingsgast aus der Schweiz, Marcus Pauli, zum Ende der vergangenen Saison andeutet das er durchaus bereit wäre zu uns zu wechseln, kam bei der Familie Pauli schnell die Idee auf doch eine Familienmannschaft an den Start zu schicken. Anfangs von den meisten noch als Schnapsidee eingeordnet, ist die Idee nun Wirklichkeit geworden. Als 5. Mannschaft werden Bernd, Stephan, Marcus und Roland Pauli (der auch in der 7. Mannschaft spielt), in der 2. Landesklasse antreten. Da Marcus in der Schweiz arbeitet und lebt, wird er nicht alle Spiele mitmachen können und auch Roland wird aufgrund der Doppelbelastung dass eine oder andere mal pausieren. Deshalb gehören neben dem Pauli-Quartett auch Hannes und Johannes zum Team.
Wir können also gespannt sein wir oft das Team tatsächlich als reine Familienmannschaft aufläuft.
Das Ziel des Teams ist übrigens der Aufstieg. Zusammen mit dem TTF Bötzow sind sie auch klarer Favorit in der Staffel. Es wird mit Sicherheit ein heißes Duell um den 1. Platz werden.
Die Aufstellung:
1. Bernd Pauli [1600]
2. (Rico Ackermann) [1544]
3. Hannes Taeger [1576]
4. Stephan Pauli [1490]
5. Marcus Pauli [-]
(6. Johannes Bernitz) [1440]
(7. Roland Pauli) [1305]

6. Herrenmannschaft (2. Landesklasse)
Unsere 6. Mannschaft ist die 5. Mannschaft aus der vergangenen Saison.
Neben Manni, Volker und Peter wird nun auch Bruno als Stammspieler mit am Start sein. Weiterhin zur Mannschaft gehören Jürgen, Reiner und Mannschaftsführer Rolf. Als Joker würde auch Johannes zur Verfügung stehen. Ein Mittelfeldplatz sollte für das im Durchschnitt älteste Team des TTC durchaus drin sein.
Die Aufstellung:
1. (Louis Bath) [1470]
2. (Johannes Bernitz) [1440]
3. Manfred Müller [1490]
4. Volker Poppel [1398]
5. Peter Spremberg [1420]
(6. Bruno Machner) [1403]
(7. Rolf Schröter) [1302]
(8. Reinhard Weiß) [1228]
(9. Jürgen Krenz) [1224]

7. Herrenmannschaft (1. Kreisklasse)
Sehr erfolgreiche 2 Jahre liegen hinter unserer 7. Mannschaft. Das Team um Mannschaftskapitän Roland Pauli verlor in den letzten 2 Jahren nur 1 mal und spielte 2 mal Unentschieden. Alle anderen Spiele wurden gewonnen. Nach dem Aufstieg 2016 von der 3. in die 2. Kreisklasse, folgte nun der Aufstieg 2017 von der 2. Kreisklasse in die 1. Kreisklasse. Und auch in dieser Saison stehen die Chancen auf einen weiteren Durchmarsch nicht schlecht.
Neben René und Roland die Jahr für Jahr stärker werden, treten in diesem Jahr Martin und der widergenesene Peter für die 7. Mannschaft an. Als starker Joker steht Bruno jederzeit bereit. Komplettiert wird das Team von Willi.
Die Aufstellung:
1. (Danny Minning) [1445]
2. Bruno Machner [1403]
3. Martin Zarutzki [1390]
4. René Poppel [1376]
5. (Albrecht Gehse) [1369]
6. Peter Schulz [1337]
7. Roland Pauli [1305]
(8. Wilfried Plfugrad) [1273]

8. Herrenmannschaft: (2. Kreisklasse)
Nachdem das Team gleich in ihrer 1. Saison aufgestiegen ist, wird es in diesem Jahr, eine Liga höher, wohl etwas mehr Gegenwehr geben.
Die Stammsechs der Mannschaft sind wie in der vergangenen Saison Christoph, Ingo, André, Alec, Emely, und Christian. Als Joker stehen nun noch Willi, Reiner und Jürgen bereit.
Ein Platz im Mittelfeld sollte für das Team realistisch sein.
Die Aufstellung:
1. (Rolf Schröter) [1302]
2. (Wilfried Pflugrad) [1273]
3. (Reinhard Weiß) [1228]
4. (Jürgen Krenz) [1224]
5. Christoph Spenner [1229]
6. Ingo Postler [1220]
(7. André Bath) [1146]
(8. Alec Glass) [1191]
(9. Emely Dornemann) [1139]
(10. Christian Lüdemann) [1043]

9. Herrenmannschaft (2. Kreisklasse)
Unsere neue 9. Mannschaft besteht fast ausschließlich aus Neuzugängen. Neben Jörn, Andreas und Frank, die vom TTV Eberswalde kamen, werden auch die Zugänge Lukas und Michael, sowie als einziger Alt-Finower, Dieter, für das Team aufschlagen.
Das Team wird mit Sicherheit für die ein oder andere Überraschung sorgen und könnte evt. sogar um den Aufstieg mitspielen. Zumindest mit dem Abstieg sollte das Sixtett nichts zu tun haben.
Die Aufstellung:
1. Jörn Marschner [1288]
2. Lukas Krumstroh [1249]
3. (André Bath) [1146]
4. Dieter Klitz [1173]
5. Andreas Warmer [1163]
(6. Frank Reimann) [1028]
(7. Michael Brückner) [-]

10. Herrenmannschaft: (3. Kreisklasse)
Unsere neue 10. Herrenmannschaft ist ein Team voller Debütanten. Einzig Mannschaftsführer Dieter Schulze hat schon Wettkampferfahrung. Alle anderen 6 Spieler die in der 10. Mannschaft meist zum Einsatz kommen werden, haben noch keine Wettkämpfe bestritten.
Doch besonders Burkhard, Hilmar und Torsten trainieren Woche für Woche besessen mit den stärkeren Spielern um sich für die neue Saison zu rüsten. Wir können also gespannt sein wie sich unsere Neulinge schlagen.
Als Joker stehen dem Team noch Alec, Emely, Christian und Frank zur Verfügung. Man ist also für alles gewappnet!
Die Aufstellung:
1. (Alec Glass) [1191]
2. (Emely Dornemann) [1139]
3. Dieter Schulze [1091]
4. (Christian Lüdemann) [1043]
5. (Frank Reimann) [1028]
6. Burkhard Touhsaint [-]
7. Hilmar Wenzke [-]
8. (Michael Brückner) [-]
9. Torsten Will [-]
10. Philip Steinert [-]
11. Volker Sasse [-]
12. Anne Stendel [-]

1. Schülermannschaft: (Verbandsliga Jugend)
Als Meister der Verbandsliga Schüler und Drittbeste Schülermannschaft in Norddeutschland, tritt unsere 1. Schülermannschaft dieses Jahr in der Verbandsliga Jugend an.
Um diese Herausforderung gut zu meistern und in der Breite noch stärker aufgestellt zu sein, kam mit Matti Klein ein starker Neuzugang in die Mannschaft.
Tom, Matti, Nils, Louis und Johannes werden in dieser Saison mit Sicherheit eine gute Rolle in der starken Liga spielen. Zumindest werden sie gegen die meist älteren Spieler gute Wettkampferfahrung sammeln. Einziges Ziel des Teams ist die erneute Qualifikation zur Norddeutschen Schülermannschaftsmeisterschaft. Dafür müssen sie nach der Saison ein Relegationsspiel gegen den Staffelsieger der Verbandsliga Schüler gewinnen.
Die Aufstellung:
1. Tom Heine [1542]
2. Matti Klein [1557]
3. Nils Postler [1529]
4. Louis Bath [1470]
(5. Johannes Bernitz) [1440]

2. Schülermannschaft: (Verbandsliga Schüler)
Nachdem das Team in der vergangenen Saison bereits in der Landesliga Schüler eine gute Rolle gespielt hat, möchte es personell verstärkt nun auch in der Verbandsliga Schüler bestehen.
Während Sophia aufgrund ihrer Einsätze in der Damen-Verbandsoberliga nicht so oft zum Einsatz kommen wird, werden Michelle, Max, Enzo und Jermain als Stammspieler mitwirken. Als Edeljoker wird auch Johannes zur Verfügung stehen. Das Team ist also gut aufgestellt um zumindest eine Position im Mittelfeld der Verbandsliga erreichen zu können.
Die Aufstellung:
1. (Johannes Bernitz) [1440]
2. Sophia Rudolph [1259]
3. Michelle Wutskowsky [1173]
4. Max Zeitler [1193]
(5. Enzo Fehlinger) [1114]
(6. Jermain Schultz) [1076]

3. Schülermannschaft: (Landesliga Schüler)
Nachdem das Team in ihrer Premierensaison einen Mittelfeldplatz in der Landesliga erreicht hat, wird in der 2. Saison bestimmt eine noch etwas bessere Platzierung drin sein. Personell bleibt das Team fast unverändert. Einzig Enzo, der das Team in der letzten Saison als Spitzenspieler angeführt hat, wird nun nur noch als Joker zur Verfügung stehen. Neu im Team ist Elias. Er hat sich durch gute Trainingsleistungen für das Landesligateam empfohlen und wird dort mit Sicherheit auch das ein oder andere Spiel gewinnen können.
Die Aufstellung:
1. (Enzo Fehlinger) [1114]
2. (Jermain Schultz) [1076]
3. Maart Deutschland [1059]
4. Malte Brückner [1020]
5. Joshua Noetzel [975]
6. Leonie Machner [1016]
7. Elias Oesterling [-]
(8. Collin Wenzke) [890]
(9. Felix Wodrich) [-]
(10. Annelie Bath) [795]
(11. Luisa Bernitz) [-]

1. Jugendmannschaft: (Kreisliga Nachwuchs MOL)
Vor allem aus unseren älteren Mitgliedern der Breitensportgruppe wird unsere neue Jugendmannschaft bestehen. Aber auch unsere Minis Annelie und Luisa werden in dieser Mannschaft erste Punktspielerfahrungen sammeln. Wir werden uns vom Abschneiden unserer Punktspieldebütanten überraschen lassen.
Die Aufstellung:
1. (Jermain Schultz) [1076]
2. (Maart Deutschland) [1059]
3. (Malte Brückner) [1020]
4. (Joshua Noetzel) [975]
5. (Leonie Machner) [1016]
6. (Elias Oesterling) [-]
7. Jonas Benthin [949]
8. Collin Wenzke [890]
9. Felix Wodrich [-]
10. Dave Röseler [-]
11. Noah Hassan [-]
12. Nino Scheffler [-]
13. Annelie Bath [795]
14. Luisa Bernitz [-]

Donnerstag, 20. Juli 2017

Ab in den Urlaub!

Viele TTC´ler zieht es nun in den Sommerferien in die Ferne.
Egal ob Ostsee, Ungarn oder Mallorca. Urlaub machen kann man an vielen Orten gut.
Unser "rasender" Reporter Siegmar hat seinen Urlaub schon hinter sich.
Und von dort ließ er uns nette Urlaubsgrüße zu kommen, die ihr gleich lesen und sehen könnt.
Nun ist mir die Idee gekommen das es toll wäre wenn viele Finower genauso wie Siegmar einen kleinen Urlaubsgruß oder wenigstens ein Bild aus dem schönen Urlaub senden (wenn es geht in TTC Kleidung), damit wir diese dann hier gesammelt zur Schau stellen können.
Also lasst uns an eurem Urlaub teilhaben! :)
Hier ist der Urlaubsgruß von Siegmar:
Allen Mitgliedern vom TTC Finow senden Siegmar und Bärbel Bessert herzliche Urlaubsgrüße aus Norwegen. Während der Zeit bei Sohn Dennis und Schwiegertochter Doreen waren sie in der Stadt Östese im Füchsesund am Stavanger Ford auf Fischfang unterwegs, der sehr ergiebig war.
Hier eine Aufnahme aus dem Boot in herrlicher Landschaft.

Sonntag, 16. Juli 2017

Sommerpause!

Mit der traditionellen Saisonabschlussveranstaltung am Werbelinsee wurde am Freitag die 3-Wöchige Sommerpause für unsere Nachwuchs-Leistungssportler eingeläutet.
Doch auch unsere Nachwuchssportler der Anfänger- und Breitensportgruppe waren zum Saisonabschluss eingeladen, auch wenn das Training zumindest für die Breitensportler in den Ferien normal weiter geht. Letztendlich waren wir dort trotz einiger Absagen aufgrund Klassenfahrten und anderen Terminen eine große Delegation von 18 Nachwuchspielern, 5 Trainern und vielen Eltern. Somit war immerhin genau die Hälfte unserer 36 Nachwuchsspieler vor Ort.
Während die größeren sich beim Volleyballspielen vergnügten, nutzten die kleineren die tollen Spielmöglichkeiten vor Ort sowie die mitgebrachten Spiele von Familie Postler. :)
Die ein oder andere hatte sich tatsächlich auch ins Wasser getraut.
So hatten alle anwesenden einen tollen gemeinsamen Nachmittag zum Saisonausklang.
In 3 Wochen startet dann die Saisonvorbereitung für einen Teil unserer Leistungssportler beim Konditonstrainingslager an der Ostsee, ehe anschließend 2 Wochen mit dem kleinen weißen Plastikball wieder hart trainiert wird. 

Auch sportlich war in den letzten Tagen noch was los für einen Teil unserer Sportfreunde.
Am Donnerstag empfing unsere neue 5. Mannschaft den SV Melchow/Grüntal zum Freundschaftsspiel.
Die Gäste werden in der kommenden Saison in der 1. Landesklasse aufschlagen, während unsere neu formierte 5. Mannschaft in der 2. Landesklasse spielen wird.
In den Doppeln spielten ausschließlich unsere Pauli`s.
Bernd agierte zusammen mit seinem Bruder Roland und Marcus spielte zusammen mit seinem Cousin Stephan.
In den Einzeln sprang dann Hannes für Roland ein.
Letztendlich siegte unser Team mit 8:4 gegen die sympathischen Gäste.
Unsere Fünfte unterstrich mit diesem Sieg ihre Aufstiegsambitionen in der kommenden Saison. 

Zu einem letzten Turnier ging es am Samstag für Matti und Johannes.
Beide waren als Titelverteidiger wieder zum 2er Mannschaftsturnier in Tauer (liegt in der Nähe von Cottbus) eingeladen.
Bei dem toll organisierten Turnier konnten beide trotz Punktevorgabe-Handicap voll überzeugen und am Ende ihren Titel verteidigen. Der große Wanderpokal wird somit ein weiteres Jahr das Zimmer von Matti schmücken. :)

Ab der kommenden Woche wird das reguläre Nachwuchstraining nicht mehr stattfinden.
Falls es Nachwuchsspieler gibt, denen die Pause zu lang ist, können sie die Trainingszeiten der Erwachsenen nutzen, oder Mittwoch´s oder Freitag beim Training der Breitensportler von 15:30 bis 17 Uhr nach vorheriger Anmeldung vorbei kommen.




Freitag, 14. Juli 2017

Volles Wochenende kurz vor der Sommerpause!

Kurz vor der Sommerpause war noch mal einiges los für zahlreiche Sportler unseres Vereins.
Denn am vergangenen Wochenende fand nicht nur die Vereinsmeisterschaft statt, sondern auch die Qualifikationsrangliste zur Verbandsrangliste für Carolin Gragoll, Erik Kirsten und André Fehlinger sowie ein internationales Turnier in Weißrussland für Alina Schön und Chiara Baltus.

Bei den 3. Vereinsmeisterschaften am Samstag trafen sich insgesamt 28 Sportfreunde.
Traditionell wurde dem jeweils schwächeren Spieler 1 Punkte pro 100 TTR-Punkte unterschied, ein Punkt Vorsprung gewährt.
So kam es in den vier 7er-Gruppen Schon zu einigen Überraschungen.

Die Platzierungen in der Vorrunde:


Gruppe A:

Gruppe B:

1
Holm Kirsten
6:0
Nils Postler
5:1
2
Peter Schulz
4:2
Kathrin Dornemann
5:1
3
Wilfried Pflugrad
4:2
Michelle Wutskowsky
4:2
4
Matti Klein
3:3
Hilmar Wenzke
3:3
5
Johannes Bernitz
3:3
Malte Brückner
3:3
6
Leonie Machner
1:5
Burkhard Touhshint
1:5
7
Christian Lüdemann
0:6
Anne Stendel
0:6










Gruppe C

Gruppe D

1
Johannes Gohlke
6:0
Stephan Pauli
6:0
2
Voker Poppel
4:2
Peter Spremberg
4:2
3
Ingo Postler
4:2
Hannes Taeger
4:2
4
Emely Dornemann
3:3
Bruno Machner
4:2
5
Martin Zarutzki
2:4
Alec Glass
2:4
6
Michael Brückner
1:5
Christoph Spenner
1:5
7
Enzo Fehlinger
1:5
Torsten Will
0:6









Achtelfinale:
Holm - Emely 0:2
Hilmar - Peter Sp. 1:2
Kathrin - Hannes 0:2
Willi - Johannes 2:1
Stephan - Michelle 2:0
Peter Sch. - Ingo 2:1
Volker - Matti 2:1
Bruno - Nils 0:2

Viertelfinale:
Emely - Peter Sp. 0:2
Hannes - Willi 2:1
Stephan - Peter Sch. 2:0
Voker - Nils 1:2

Halbfinale:
Peter Sp. - Hannes 1:3
Stephan - Nils 3:1

Spiel um Platz 3:
Nils - Peter Sp. 3:1

Finale:
Hannes - Stephan 3:1

Somit war Hannes am Ende der verdiente Sieger. Er wurde in der Vorrunde zwar nur 3., doch zeigte in der KO-Runde die stärkste Leistung von allen. Im Finale ließ er mit seiner sicheren Abwehr seinen Mannschaftskameraden Stephan nicht viele Chancen.

Im Doppel wurde in 4 Gruppen, ebenfalls mit Vorgaben gespielt.
Die Gruppenergebnisse:
Gruppe A: 1. Matti/Johannes; 2. Holm/Michael; 3. Malte/Leonie; 4. Kathrin/Anne
Gruppe B: 1. Nils/Bruno; 2. Hannes/Martin; 3. Michelle/Hilmar
Gruppe C: 1. Jojo/Ingo; 2. Willi/Peter; 3. Alec/Enzo
Gruppe D: 1. Peter Sp./Volker; 2. Emely/Christoph; 3. Stephan/Christian; 4. Burkhard/Torsten

Viertelfinale:
Matti/Johannes - Christoph/Emely 0:2
Jojo/Ingo - Hannes/Martin 1:2
Peter/Volker - Willi/Peter 2:0
Nils/Bruno - Holm/Michael 2:1

Halbfinale:
Emely/Christoph - Hannes/Martin 0:2
Peter/Volker - Bruno/Nils 2:1

Spiel um Platz 3:
Buno/Nils - Emely/Christph 3:0

Finale:
Hannes/Martin - Peter/Volker 3:0

Im Doppel konnten Hannes und Martin ihren Vereinsmeistertitel aus dem letzten Jahr verteidigen.
Besonders überzeugend agierten sie im Finale gegen unser Duo aus der 6. Mannschaft.

Herzlichen Glückwunsch allen Siegern und Platzierten!


Am Sonntag kämpften dann 3 Finower um die Qualifikation zur Verbandsrangliste.
Carolin Gragoll musste im letzten Jahr krankheitsbedingt die Verbandsrangliste abbrechen und sich deshalb im diesen Jahr wieder neu dafür qualifizieren. Ihrer Favoritenstellung beim Qualiturnier wurde sie auch gerecht und belegte am Ende den 1. Platz!
Die Herren, André Fehlinger und Erik Kirsten, hatten es etwas schwerer. Beide starteten sehr schlecht in die Rangliste, schafften sich aber in der 2. Hälfte nochmal zu steigern.
So wurde André am Ende guter 5. und Erik 8.
Für André könnte der 5. Platz evt. sogar die Teilnahme an der Verbandsrangliste bedeuten.
Nach heutigem Stand sind folgende Finower für die Verbandsrangliste qualifiziert:
Carolin Gragoll
Carolin Mews
Isabell Puskas
Claudia Petereit
Chiara Baltus

International im Einsatz waren Chiara und Alina.
Auf Einladung des LSB fuhren sie zusammen mit Ann-Marie Dahms und Vera Stuckert sowie dem Landestrainer Uwe Beyer und vielen anderen Sportlern aus Brandenburg mit dem Bus nach Weißrussland. Dort fanden die 10. internationalen Jugendspiele für alle Ostsee-Anreiner-Staaten statt. Dies sind Schweden, Deutschland, Lettland, Estland, Litauen, Polen, Weißrussland und Russland.
Im weiblichen Tischtenniswettbewerb waren allerdings nur Russland, Weißrussland, Litauen und Lettland mit je einer 2er Mannschaft, sowie Deutschland mit zwei 2er Teams vertreten.
Traditionell wird Deutschland von Sportlern aus den Bundesländern Mecklenburg-Vorpommern und Brandenburg vertreten. Die Deutschen, bzw. Brandenburger 2er-Mannschaften waren wie folgt aufgestellt: Team 1: Ann-Marie Dahms/Chiara Baltus. Team 2: Alina Schön und Vera Stuckert
Gegen die starke internationale Konkurrenz, hatten es unsere Teilnehmer natürlich nicht leicht.
Trotzdem gelangen ihnen einige Doppel, Einzel und auch Mannschaftserfolge.
Da unter den sechs Teams im System jeder gegen jeden gespielt wurde, hatte jeder Spieler 10 Einzel und 5 Doppel.
Am Ende wurden die Spieler mit der besten Einzel- und Doppelbilanz, sowie natürlich auch die besten Mannschaften ausgezeichnet.
Auf dem Treppchen fand sich leider keine unserer Sportlerinnen wieder. Doch der 4. Platz von Ann-Marie und Chiara sowie der 5. Platz von Alina und Vera sind trotzdem sehr gute Platzierungen.
Die weiteren Platzierungen: 1. Weißrussland, 2. Litauen, 3. Russland und 6. Lettland.
Im Einzel konnte Chiara mit einer guten 4:6 Bilanz den 9. und Alina mit einer 3:7 Bilanz den 10. Platz belegen.
Im Doppel gab es die gleichen Platzierungen wie im Mannschaftswettbewerb.
Nach anstrengenden 4 Tagen und vieler neuer internationaler Erfahrung, kam das Quintett am Montag wieder gut mit dem Bus in Potsdam an.