Sonntag, 22. Oktober 2017

Kreismeisterschaft und Top48

Top48 und die Kreismeisterschaft. 2 Turniere die so gar nicht zueinander passen.
Zum einen haben wir da Tischtennis auf dem höchsten Niveau und zum anderen haben wir das Top48. :D Kleiner Spaß am Rande. ;)
Das die Uhren auf einem überregionalen Turnier wie dem DTTB Top48 der Schülerinnen anders ticken, das ist unseren Nachwuchsleuten schon länger bewusst.
In diesem Jahr durften zum wiederholten mal Chiara und Alina an der Rangliste der besten Deutschen Schülerinnen teilnehmen.
Nachdem Chiara im letzten Jahr den 23. und Alina den 35. belegt hatten, wollten dieses Jahr beide in die Top20 kommen um sich für das nachfolgende Top24 Turnier zu qualifizieren.
Leider erfüllen sich Wünsche bzw. Erwartungen nicht immer. So wurden beide Spielerinnen am Samstag knallhart auf den Boden der Tatsachen zurück geholt. Chiara konnte als Gruppenkopf nur eins von fünf Vorrundenspielen gewinnen und Alina war immerhin zwei mal siegreich.
Beide spielten in der anschließenden Zwischenrunde u.a. auch gegeneinander. Auch wenn Chiara dieses direkte Duell gewann, war Alina durch bessere Ergebnisse gegen die anderen Starter letztendlich 24. und Chiara 30.
Platzierungen mit denen die Mädels wohl eher nicht zufrieden sein werden.
Der Landestrainer bescheinigte das beide ihr Bestes gegeben haben, aber man halt nur so stark sein kann wie es die Gegnerin zu lässt.
Alina hat noch Minimalchancen evt. doch ein Top24-Ticket oder wenigstens einen Nachrückerplatz zu bekommen. Chiara darf ja im nächsten Jahr nochmal ran und kann dann erneut versuchen ins Top24 und evt. sogar Top12 zu kommen. Aber von zu hohen Zielstellungen sehen wir nach diesem Wochenende lieber erstmal ab.

Im Kreis sind wir der dominierende Verein. Das haben wir ja bereits schon bei den Kreismeisterschaften des Nachwuchses gezeigt.
Bei den Herren verzichteten unsere Spieler aus der 1. und 2. Herren und Damenmannschaft geschlossen auf den Start und trotzdem landeten die Siegerpokale am Ende in den Händen unserer Sportfreunde. 
Bei den Damen hatten sich leider nur ausschließlich Mädchen von uns gemeldet. Michelle, Emely und Luisa spielten den Titel unter sich aus. Im Spiel um Platz 1 konnte Michelle knapp in 5 Sätzen gegen Emely gewinnen und sich somit erstmals über den Kreismeistertitel der Damen freuen. Bravo Michelle!
Bei den Herren hatten wir nach den unentschuldigten Nichterscheinen von Stephan noch 8 Starter (von insgesamt 38) im Rennen. Christoph, Alec und Christian versuchten ihr Bestes, doch kamen leider nicht über die Gruppenphase hinaus.
In die Endrunde konnten Hannes, Johannes B., Johannes G., Thomas und Tom einziehen. Dort erwischte Thomas im Achtelfinale gleich einen für sein Spielsystem eher unpassenden Gegner und musste sich leider schon aus dem Turnier verabschieden. 
Im Viertelfinale war dann auch für Hannes gegen Kiank schluss, und Johannes B. verlor das vereinsinterne Duell gegen Tom. Im Halbfinale kam es dann erneut zu einem vereinsinternen Duell der letzten 2 verbliebenen Finower Tom und Johannes. Dieses konnte nach wirklich sehr ansehnlichen 5 Sätzen Johannes knapp für sich entscheiden.
Während Tom im Spiel um Platz 3 gegen unser Vereinsmitglied Mario Haller 3:1 gewann, konnte Johannes im Finale Sascha Kiank mit 3:1 bezwingen.
Auch im Doppel konnte Johannes an der Seite von Tom den Titel erspielen.
Die weiteren Finower Paarungen Michelle/Emely, Hannes/Johannes, Alec/Christoph und Thomas/Christian scheiterten entweder bereits in der Gruppe oder in der 1. KO-Runde.

Alle Ergebnisse der Kreismeisterschaft findet ihr hier! (Bitte klicken)

Insgesamt gesehen aber ein erfolgreiches Abschneiden unserer aktiven bei der diesjährigen Kreismeisterschaft Damen/Herren! :)


Samstag, 21. Oktober 2017

Ein Freitag Abend zum vergessen...

Man man man das war ne Woche.
Zum Wochenanfang bzw. Mitte schießt unsere 7. und 8. Mannschaft die 2. bzw. 3. Mannschaft von Biesenthal ab und am Ende geht irgendwie nichts mehr für unsere Teams. Erst verkauft sich unsere 9. Mannschaft besser als erwartet gegen Motor 4 und verliert dann doch 7:10 und dann verliert am Freitag unsere 4. Mannschaft als Favorit bei Motor 1 und unsere 3. Schüler ebenfalls überraschend beim TTV Templin. Aber auch solche Spiele gibt es. Wir haben ja auch schon genug positive Überraschungen erlebt. Da muss es auch mal negative geben...
Nun aber zu den einzelnen Spielen:

8. Herren - SV Biesenthal III 10:2
Nach der Niederlage bei Motor Eberswalde, wollten unsere 8. Herren gegen Biesenthal III wieder in die Erfolgsspur zurückkehren.
Mannschaftsführer Ingo Postler zog konsequenzen aus der Niederlage im Stadtderby und setzte Spitzenspieler Christoph, der beim Spiel bei Motor einen schwarzen Tag erwischt hatte, auf die Bank. Auch Ingo selbst nahm nach den Doppeln auf der Bank platz und ließ damit unsern El Präsidente Jürgen zu seinem 1. Saisoneinsatz kommen. Neben ihm spielten noch André, Alec und Emely.
Unsere Achte begann wie die Feuerwehr. Nach 2 klar gewonnenen Doppeln, gingen auch die ersten 4 Einzel an unser Team. Der Präsident höchstpersönlich war dann so gnädig den Gästen ihren 1. Punkt zu erlassen. Auch Alec gab kurze Zeit später noch einen Punkt nach 2:0 Führung ab. Das sollte es mit Niederlagen aber auch gewesen sein. Alle anderen Spiele gingen auf das Konto unserer 8., die sich durch den klaren Sieg weiterhin in Lauerstellung hinter den Verlustpunktfreien Teams vom SV Schorfheide und Motor Eberswalde 4 auf Rang 3 befindet.
Nach den Ferien geht es dann in Blumberg weiter...

7. Herren - SV Biesenthal II 10:1
Ohne Kapitän Roland Pauli musste unsere 7. Herren am Mittwoch gegen Biesenthal II antreten.
Zum Glück erklärte sich Edeljoker Bruno Machner bereit für ihn einzuspringen. Somit war die ehemalige 6. Mannschaft (Bruno, Peter, Martin, Siegmar) zu 3/4 wieder vereint.
Zum Spiel gibt es nicht viel zu schreiben. Unser Team war in den meisten Spielen überlegen. Lediglich einen Punkt konnten die Gäste aus unserer tollen Halle entführen.
Der abgebende Sportfreund war René der mal wieder kurioses schaffte. Nämlich gegen die Nummer 1 zu gewinnen und die Nummer 4 zu verlieren. Aber so ist unser Sport. Immer für eine Überraschung gut. :)
Weiter geht es für die 7. Herren schon nächste Woche. Am Mittwoch empfängt das Team zum Spitzenspiel der 1. Kreisklasse den ESV Angermünde II. Großes Tischtennis ist da vorprogrammiert!
Also kommt am 25.10. 19 Uhr alle in die Halle um das heiß umkämpfte Duell zu verfolgen. Vielleicht ist ja auch Edeljoker Bruno wieder mit von der Partie?

9. Herren - SV Motor Eberswalde IV
Nach der Niederlage unserer 8. Mannschaft gegen Motor 4, war unsere 9. natürlich gewarnt.
Doch gerade in diesem Spiel fehlten bei unserer 9. Herren mit Dieter und Andreas zwei wichtige Spieler. Doch mit Alec wurde ein starker Ersatz gefunden, der ja immer heiß ist auf Punktspiele.
Im Vergleich zur Vorwoche fehlte bei den Gästen der Spitzenspieler, womit es unsere 9. natürlich eine wenig einfacher hatte als unsere 8. Mannschaft.
Trotzdem war man noch in der klaren Rolle des Underdogs. Umso überraschter waren alle nachdem beide Doppel recht deutlich an unser Team ging. Als dann genauso deutlich auch die ersten beiden Einzel gewonnen wurden, lag die Sensation schon in der Luft.
Doch unser Team wurde schnell wieder auf den Boden der Tatsachen geholt. Denn mit der knappen Niederlage von Frank begann der Siegesserie von Motor. 5 Spiele in Folge konnten die Gäste gewinnen und somit die Führung an sich nehmen.
Nun ging es hin und her, bis plötzlich überraschend der Spitzenspieler Jörn gegen den 4er der Eberswalder verlor. Somit war leider das vorher noch recht realistische Unentschieden, nun nicht mehr möglich.
Nach über 3 Stunden Spielzeit durften sich die Gäste über einen 10:7 Sieg freuen. Glückwunsch an Motor!

3. Schüler - TTV Templin 5:10
Zum 5. Saisonspiel reisten unsere 3. Schülermannschaft zum Auswärtsspiel am Freitag Abend nach Templin. Die Gastgeber waren bis dato noch Punktgewinn, während unsere Kids mit 4 Punkten sich vor dem Spiel im Mittelfeld der Tabelle befanden. Recht optimistisch gingen sie also ins Spiel. Dieses konnte jedoch leider erst verspätet um 18:30 starten.
Von Anfang an entwickelte sich ein offenes Spiel in dem beide Teams auf Augenhöhe agierten. Doch zum Ende des Spiels ging unserem Quartett leider die Luft oder auch die nötige Konzentration aus. Sie waren leider nicht mehr in der Lage unser bestes Tischtennis zu zeigen und verloren letztendlich mit 5:10. Etwas traurig und ziemlich Müde mussten sie die lange Heimreise am späten Freitag Abend antreten.
Aber naja wie hat mal ein berühmter Fußballer so schön gesagt: Nach dem Spiel ist vor dem Spiel!
Nun fängt schon in der 1. Ferienwoche die Vorbereitung auf das nächste Spiel, das am 11.11. gegen den SV Rot-Weiß Werneuchen ansteht, an. 💪

4. Herren - SV Motor Eberswalde 1 2:8
Als klarer Favorit war unsere 4. Mannschaft am Freitag Abend zum Stadtderby gereist.
Diesmal waren Olaf, Sven, Peter und Rico die Auserwählten die für das Team aufschlagen durften.
Bereits in den Doppeln zeigten die Gastgeber das sie sich was vorgenommen haben. Während sich Olaf und Peter zum 3:2 Sieg quälten waren Sven und Rico überraschend deutlich mit 0:3 unterlegen.
In die anschließenden Einzeln gelang unserem Quartett ein Fehlstart nach Maß. Erst verliert Sven in 5 Sätzen gegen E. Siebert und dann waren Olaf und Rico deutlich mit 0:3 ihren Gegnern unterlegen.
Peter konnte dann den wenigstens zum 2:4 verkürzen.
Doch wer gedacht hat, jetzt geht die Aufholjagd los, hat leider falsch gedacht. Denn Olaf und Sven versuchten zwar alles, doch beide Einzel im oberen Paarkreuz gingen im 5. Satz an die Gegner. Das war wohl der Knackpunkt im Spiel. Jetzt waren die Eberswalder oben auf und gewannen auch die letzten 2 Einzel noch recht klar.
Eine Derbyniederlage tut immer weh, vor allem wenn man als Favorit ins Spiel geht.
Aber Kopf hoch Männers, es kommen wieder bessere Spiele!  

Montag, 16. Oktober 2017

2. Damen gewinnt 1. Saisonspiel! 1. Damen und Herren mit bitteren Niederlagen.

Hier kommen die Berichte zu den 4 Spielen des Wochenendes:

4. Herren - Motor Hennigsdorf 3 8:2
4. Spiel, und das 4. mal eine andere Aufstellung. Unsere 4. Mannschaft rotiert wie gewohnt fleißig durch. Besonders bemerkenswert ist das noch kein Doppel mehr als 1 mal zusammen spielte.
Im Spiel gegen Hennigsdorf 3 konnten trotzdem gleich beide Doppel sicher gewonnen werden.
Anschließend ließen Olaf, Sven und Rico auch in den Einzeln nichts anbrennen. Nur Jens hatte einen nicht ganz so guten Tag erwischt und kommentierte seine 2 Niederlagen in unserer Whatsapp-Gruppe mit: "Ein guter Spieler weiss wann seine punkte nicht benötigt werden💪". Wo er recht hat, hat er recht. ;)
Nachdem 8:2 Sieg geht es am Freitag im Stadtderby gegen Motor Eberswalde weiter.

Zum 2. Heimspiel der Saison empfing unsere 1. Herren den SCC Berlin. Die Gäste waren zumindest wenn man nach den TTR-Punkten geht klar favorisiert. So waren die Gegner in jedem Paarkreuz mit weitaus mehr TTR ausgestattet als unser Sixtett. Trotzdem muss man unser Team in der guten alten Heinz-Seeger-Halle erstmal schlagen.
Bei der Eröffnungsrede sagten die Gegner folgendes: "Euer Standardergebnis scheint ja 9:7 zu sein. Über die Kondition werden wir heute also nicht kommen"
Doch tatsächlich sollten die Gegner unrecht behalten. Denn die letzten zwei Duelle zum 9:7 Sieg gewannen sie.
Aber jetzt zum Start des Spiels: Hier gewannen Holm und Erik nach anfänglichen Schwierigkeiten recht sicher, während Philipp und der heutige Ersatzmann Johannes klar verloren.
Unser Doppel 3 Berni/André sah bei 2:2 und 4:9 schon wie der Verlierer aus.
Doch beide rauften sich nochmal zusammen und gewannen den Satz und damit das Spiel tatsächlich noch!
Im oberen Paarkreuz machte Philipp ein sensationelles Spiel gegen Albers das er mit 3:1 gewann, während Holm leider keine Mittel gegen den starken Jäger fand.
Berni gab gegen Kowalski im 1. und 2. Satz leider jeweils eine 10:8 Führung aus der Hand und verlor letztendlich deutlicher als es war mit 0:3. Erik kämpfte sich gegen seinen weitaus jüngeren Gegner in den 5. Satz, doch verlor diesen leider.
Die bisherige Schwachstelle, das untere Paarkreuz, spielte zur Überraschung der Zuschauer und der eigenen Mannschaftskollegen, sensationell stark auf.
André konnte nach verlorenen 1. Satz, die anderen 3 Sätze jeweils in der Verlängerung gewinnen!
Johannes hielt überraschend gut mit gegen den erfahrenen Bülow und konnte sich besonders mit seinen gefährlichen Aufschlägen oft einen Vorteil verschaffen.
Beim stand von 5:9 im 5. Satz sah es allerdings so aus als ob am Ende doch der klare Favorit gewinnt. Doch gepuscht von der lautstarken Anfeuerung der Zuschauer konnte die Nummer 1 der 3. Mannschaft den 5. Satz und damit das Spiel tatsächlich noch gewinnen! Zeitgleich gewann auch Holm überraschend deutlich mit 3:0 gegen Albers, gegen den er sich vorher nichts ausgerechnet hatte. 
Tolles Understatement Holm. ;)
Nach den 3 Siegen führte das Team plötzlich mit 6:4 und träumte schon vom Punktgewinn.
Doch leider verlor jetzt Philipp trotz großen Kampfgeist gegen den stark aufspielenden Jäger.
Dafür war aber Berni am Nebentisch 2:0 in Führung und schien für uns den 7. Punkt zu machen. Doch unserem ältesten im Team ging nun die Puste aus und sein Gegner wurde immer stärker, so das unser 3er leider noch 2:3 verlor. Da auch Erik mit 0:3 verlor, hieß stand es nun 6:7.
Nun war wieder unser unteres Paarkreuz an den Tischen. André spielte erneut groß auf und schlug auch Bülow mit 3:1. Johannes machte zwar ein gutes Match gegen Geiger, doch diesmal war er leider im 5. Satz unterlegen. Zwischenstand 7:8.
Unser erfahrenes Brüderdoppel Holm und Erik sollte nun für uns das Unentschieden erspielen. Doch nach 5 Sätzen lagen sich leider die Charlottenburger Spitzenspieler in den Armen, während unser Team sich über eine erneute 7:9 Heimniederlage ärgern musste.
Doch nach diesem starken Auftritt kann das Team mit breiter Brust in das nächste Heimspiel am kommenden Samstag gegen Einheit Potsdam gehen. :)

1. Damen - VfL Tegel 0:8
Puh das war deutlich. Eigentlich wollten unsere Damen gegen Tegel ihre ersten Punkte der Saison einfahren. Doch die Berlinerinnen überraschten mit einer enorm starken Aufstellung.
Spitzenspielerin Carolin Gragoll schrieb folgendes zum Spiel:
Heute fand das Spiel gegen Tegel statt. Zu Beginn war die Hoffnung auf einen Punktgewinn noch groß, nach den Doppeln und den ersten Spielen, die relativ deutlich für die Gegner ausgingen, versuchten wir zwar noch das Bestmögliche rauszuholen, jedoch kamen wir zu keinem einzigen Punkterfolg, wodurch der Endstand 0:8 lautete.

2. Damen - TSV Stahnsdorf 8:3
Ein enorm wichtiges Auswärtsspiel stand für unsere 2. Damenmannschaft in Stahnsdorf an. 
Denn beide Teams waren bisher noch ohne Punktgewinn.
Positiv überrascht waren unsere Damen als sie sahen das die Gastgeber ohne ihre Nummer 2 antraten. Das machte die Erfolgsaussichten nicht unbedingt kleiner.

Im Spiel konnte dann das Küken des Teams, Alina, grandios aufspielen. Sie gewann nicht nur gegen die starke Nummer 1 Grunert sondern auch gegen die erfahrene Nummer 2 und 3 der Gegner.
Am Ende war es aber eine geschlossene Mannschaftsleistung die zu einem 8:3 Auswärtssieg führte. Denn neben Alina die 3 Punkte machte, konnte Anka mit 2,5 Punkten, Kathrin mit 1,5 Punkten und Gabi mit 1 Punkt überzeugen.
Tolle Leistung unserer 2. Damenmannschaft die nun endlich ihren ersten Punktgewinn der Saison feiern konnte. Und feiern können sie mindestens genauso gut wie Tischtennis spielen. ;) 
Weiter geht es am 04.11. mit einem Heimspiel gegen den TTC Düppel. Eventuell könnte da denn sogar ein norwegischer Joker stechen. ;) 

Insgesamt gab es in der vergangenen Woche 4 Siege 1 Unentschieden und 4 Niederlagen.
Ausgeglichener geht´s nicht.
In den 13 Spielen in den kommenden 7 Tagen soll dann allerdings wieder eine positive Bilanz her. :)
Drückt die Daumen. ;) 

Sonntag, 15. Oktober 2017

37 Podestplätze bei den Kreismeisterschaften!

An diesem Wochenende waren 20 Nachwuchsspieler unseres Vereins bei den Kreismeisterschaften im Einsatz.

Das war besonders für unsere Anfänger und die Spieler unserer unteren Nachwuchsmannschaften eine gute Chance ihr können zu beweisen.
Unsere besten Nachwuchsspieler spielten 1 - 3 Altersklassen höher oder gar nicht mit.
Ausgerichtet wurden die Meisterschaften von unserem Verein.
Das sind die Endergebnisse aller Altersklassen:

Bei den C-Schülerinnen waren leider nur Spielerinnen von uns dabei:
C-Schülerinnen Einzel:
1. Luisa Bernitz
2. Annelie Bath
3. Emelie Schröder

C-Schülerinnen Doppel:
1. Touhsaint/Bath
2. Schröder/Bernitz

Bei den C-Schülern konnten unsere 2. Starter tolle Ergebnisse erzielen:
C-Schüler Einzel:
1. Jermain Schultz
2. Bennet Buchert (Werneuchen)
3. Elias Kraatz
3. Yannik Balzer (Lindenberg)

C-Schüler Doppel:
1. Schultz/Kraatz
2. George/Balzer (Lindenberg)
3. Buchert/Sasse (Werneuchen)

Bei den B-Schülerinnen konnten besonders unsere jüngsten überraschen!
B-Schülerinnen Einzel:
1. Leonie Machner
2. Luisa Bernitz
3. Annelie Bath

B-Schülerinnen Doppel:
1. Machner/Bernitz
2. Bath/Kroker

Auch bei den B-Schüler geht Platz 1 - 3 an uns!
B-Schüler Einzel:
1. Malte Brückner
2. Joshua Noetzel
3. Jermain Schultz

B-Schüler Doppel:
1. Brückner/Schultz
2. Noetzel/Löffler
3. Engel/Kaplick (Motor Eberswalde)

Überraschungssiegerin bei den A-Schülerinnen wurde Michelle:
A-Schülerinnen Einzel:
1. Michelle Wutskowsky
2. Sophia Rudolph
3. Antonia Fischer (Werneuchen)

A-Schülerinnen Doppel:
1. Wutskowsky/Machner
2. Fischer/Kopischke (Werneuchen)
3. Rudolph/Bath

Nach einem heiß umkämpften Finale wurde Louis Sieger bei den A-Schülern!
A-Schüler Einzel:
1. Louis Bath
2. Johannes Bernitz
3. Max Zeitler
3. Malte Brückner

A-Schüler Doppel:
1. Zeitler/Brückner
2. Bernitz/Noetzel
3. Bath/Wenzke
3. Ring/Meyer (Werneuchen)

Sophia ist bei den Mädchen die Revanche gegen Michelle geglückt und hat somit das Turnier gewonnen!
Mädchen Einzel:
1. Sophia Rudolph
2. Michelle Wutskowsky
3. Antonia Fischer (Werneuchen)

Mädchen Doppel:
1. Fischer/Kopischke (Werneuchen)
2. Rudolph/Wutskowsky

Bei den Jungen konnten wir leider nicht den Titel gewinnen, doch unsere jüngeren Jungs enttäuschten trotzdem nicht.
Jungen Einzel:
1. Sascha Kiank (Bernau)
2. Johannes Bernitz
3. Louis Bath
3. Nils Postler

Jungen Doppel:
1. Bernitz/Bath
2. Kiank/Keuler (Bernau/Motor Eberswalde)
3. Keiling/Keiling (Werneuchen)
3. Postler/Fehlinger

Insgesamt konnten wir uns über 14 von 16 möglichen Turniersiegen, 12 zweiten Plätzen und 11 dritte Plätze freuen.
Gut gemacht Kinder! :)

Freitag, 13. Oktober 2017

Aktuelles aus der Woche:

Eine Neuerung gibt es ab dieser Woche in unserer Berichterstattung.
So wird es jetzt immer Freitag oder Samstag einen Rückblick auf die Spiele in der Woche geben.
Am Sonntag, Montag oder spätestens Dienstag wird über die Wochenendspiele berichtet.
So wird unser Blog wieder ein Stück aktueller werden.

Gleich 5 TTC-Teams waren unter der Woche im Einsatz.
Ein Heimspiel hatte nur die 10. Mannschaft. Doch wirkliche Auswärtsspiele hatte unsere 7. und 8. Herren auch nicht. Denn sie hatten Stadtderbys bei Motor und dem TTV Eberswalde zu bestreiten. Eine lange Tour am Freitag Abend stand dafür für unsere 5. Herrenmannschaft nach Gransee an und unsere 9. Mannschaft war am Mittwoch in Werneuchen zu Gast.

9. Herren - Rot-Weiß Werneuchen V 10:4
Zu 5. zur 5.
Ja so war es tatsächlich. Denn mit 5 Mann machte sich unsere 9. Mannschaft zur 5. Mannschaft vom SV Rot-Weiß Werneuchen. Den 5 Männern stand ein gemischtes Team aus 2 Damen und 2 Herren gegenüber. In den Doppeln agierte das eingespielte Doppel Jörn und Andreas und an Position 2 erstmals Frank und Dieter zusammen. Beide Doppel ließen nicht viel anbrennen und gewannen recht deutlich ihre Spiele. In den Einzeln setzte dann Frank, der nach der Umstellung auf Rückhand-Noppe erst noch ein wenig damit trainieren muss, für Michael aus.
Während die meisten Einzel in der Hand der Finower blieb, zeigte die 13-Jährige Antonia Fischer unseren Herren im unteren Paarkreuz wie Tischtennis gespielt wird. Erst unser Spitzenspieler Jörn konnte das Nachwuchstalent mit viel Mühe 3:1 besiegen. Am Ende behielt das Team dann recht deutlich mit 10:4 die Überhand und durfte mit 2 Punkten aus Werneuchen fröhlich die Heimreise antreten.

8. Herren - Motor Eberswalde IV 6:10
Spitzenspiel und Stadtderby in einem. Das versprach nach tolles, spannendes und stimmungsvolles Spiel. Deshalb machte sich der Autor dieser Zeilen am Donnerstag Abend auf den Weg in die gut bekannte Spielstädte von Motor Eberswalde und war überrascht als er dort weder ein reges Zuschauerinteresse noch eine wirklich stark aufgestellte Finower Mannschaft sah.
Hatte Kapitän Ingo Postler das Spitzenspiel nicht ernst genommen? Drückte sich Punktegarant André Bath vor dem Duell gegen seinen Sohn Hendrik, der für Motor auflief?
Nach kurzen Gesprächen war schnell klar, alles hatte seinen Grund. Für André stand mal wieder seine jährliche Fastenwoche an, in der er nur Flüssigkeit zu sich nimmt und dementsprechend schmal aussehend als Glücksbringer auf der Bank saß. Verstärkung von einem der Joker, die an Position 1 - 4 in der Mannschaftsaufstellung stehen, war (noch) nicht gewollt da ja auch das untere Paarkreuz mit stärkeren Gegnern wächst. Doch nun zum Spiel:
In den Doppeln harmonierten der gefühlvolle Ingo und die eher hart spielende Emely toll und gewannen überraschend deutlich mit 3:0. Alec und Christoph machten oft große Punkte, aber noch öfter kleine Fehler, so das sie mit 1:3 den kürzeren zogen.
In den Einzeln schlug dann die große Stunde von der einzigen Lady des Spiels, Emely. Nachdem die 18-Jährige das 1. Einzel verlor, drehte sie in den folgenden Einzeln auf und gewann gegen die favorisierten Eberswalder letztendlich 3 von 4 Einzeln! Ganz großer Sport! Da wird ihr Freund, der 50% der anwesenden Zuschauer ausmachte, mächtig stolz gewesen sein. Einen weiteren Punkt konnten jeweils Ingo und Alec beisteuern. Von Spitzenspieler Christoph, der vor dem Spiel noch eine Bärenstarke 10:1 Bilanz vorweisen konnte, kam diesmal leider gar kein Punkt. Er hatte einen rabenschwarzen Tag erwischt, obwohl es doch erst Donnerstag der 12. und noch nicht Freitag der 13. war. Schade. Mit einem Christoph in Normalform wäre die mutige Aufstellung von Ingo letztendlich sogar belohnt geworden. Aber so ist halt unser geliebter Sport. Mal verliert man und mal gewinnen die anderen. ;) Glückwunsch an die starken Gastgeber.
Mit der ersten Saisonniederlage im Gepäck machte sich das Team auf die kurze Heimreise. Für 3/4 des Teams war diese ja sogar kürzer, wie die Reise zu den Heimspielen. :)
Die nächste Chance zum Punkte sammeln gibt es am Montag gegen die nicht zu unterschätzenden Sportfreunde von Biesenthal 3.

7. Herren - TTV Eberswalde I 9:9
Das 2. Stadtderby des Tages fand am Donnerstag beim TTV Eberswalde statt. Beide Mannschaften liefern sich schon seit 3 Saisons heiße Gefechte. Angefangen hat in der Saison 2015/16 alles in der 3. Kreisklasse. Nachdem sie zum Ende der Saison 2015/16 den gemeinsamen Aufstieg bei uns in der Dorfstraße gefeiert haben, machten sie in der letzten Saison auch die 2. Kreisklasse unsicher und machten wieder die Plätze 1 und 2 unter sich aus. Geht es in diesem Jahr auch in der 1. Kreisklasse so weiter? Fest steht: Absteigen wird definitiv keiner von Beiden. Und es sieht so aus als ob auch beide Teams in dieser Saison um den Aufstieg mitspielen können. Nur die Quote das Platz 1 UND 2 wieder an die Teams aus Finow und Eberswalde geht, dürfte bei den Buchmachern recht hoch sein. Denn die Liga ist in der oberen Tabellenhälfte in diesem Jahr extrem ausgeglichen. Da kann noch viel passieren. Doch nun zum sportlichen Duell der beiden Dauerkonkurrenten.
Unser Team verzichtete auf Joker Bruno und spielte in der Stammaufstellung Martin, René, Peter und Roland. Auch die 4 Auswärtsfans Egon, Volker, Frank und Jörn sollen natürlich namentlich erwähnt werden. Die Gastgeber spielten mit dem Besten was sie zu bieten hatten. Trotzdem konnte unser Team beide Doppel gewinnen und war nach den ersten 3 parallelen Einzeln mit 4:1 in Führung!
Läuft!, dachte sich der Autor als er bei diesem stand die Halle betrat. Doch die TTV´ler liefen nun zu Höchstleistungen auf und gewannen in die nächsten 3 Einzel allesamt. Mit der Erkenntnis das es mit ihm in der Halle wohl nicht so gut läuft, machte sich der Autor auf dem Weg zum Training, und schon lief es wieder für unsere Sportler. :)  Denn von den folgenden 4 Einzeln konnten wenigstens 2 gewonnen werden. Doch plötzlich kam das Team um Kapitän Roland Pauli wieder ins wanken und verlor 3 Einzel in Folge. Zwischenstand 6:9! Nur noch ein Punkt fehlte den Eberswaldern zum Sieg.
Doch angestachelt von Mannschaftsführer Roland und den 4 Auswärtsfans liefen Martin, René und besonders Peter nochmal zu Höchstleistungen auf. Alle 3 konnten ihre Matches nach viel Kampf und Geschrei gewinnen und somit einen verdienten Punkt aus dem Spitzenspiel und Stadtderby mitnehmen! Somit bleibt das Team weiterhin ungeschlagen. Tolle Leistung Männer!
Die Punkteverteilung: René 2,5, Peter 2,5, Roland 2,5, Martin 1,5
Weiter geht es für die Siebente am Mittwoch gegen Biesenthal 2.

10. Herren - Bernauer TTC V 1:10
Ein erneut schweres Spiel wartete am Donnerstag Abend in heimischer Halle auf unsere 10. Mannschaft. Da die beiden 18-Jährigen Joker des Teams am gleichen Abend in der 8. Mannschaft eingesetzt wurden, musste die alte Garde Dieter, Burkhard, Hilmar, Torsten und der einzige U40 Spieler im Team, Christian, ran.
Zu Gast war die Nachwuchsmannschaft vom Bernauer TTC, die als 5. Herrenmannschaft deklariert ist. Nachdem Torsten wie gewohnt nur im Doppel spielte, wurde Christian für ihn in den Einzeln eingesetzt. Doch viel ging für unsere 10. in diesem ungleichen Duell leider nicht. Lediglich Hilmar konnte ein Ehrenpunkt erhaschen. Alle anderen Einzel gingen recht deutlich an die jungen Gäste, die wohl ganz froh waren nach nicht mal 90 Minuten wieder die Heimreise antreten und somit früh ins Bett kommen zu können.
Nun steht eine 4 1/2 Wöchige Spielpause für unsere 10. Mannschaft an, in der es nur ein Motto geben kann: Training, Training, Training! ;)

5. Herren - TTC Gransee 8:0
Eine weite Auswärtstour nach Gransee stand für unsere Pauli-Mannschaft am Freitag Abend an.
Doch ganz so Paulilastig wie gewohnt war die Aufstellung diesmal gar nicht. Denn Stephan war terminlich verhindert und Roland spielte diesmal nur den Reisebegleiter nachdem er am Vorabend noch für die 7. Mannschaft kämpfte.
So kamen neben Bernd und Marcus auch Hannes und Johannes, die ja auch inoffiziell mit zur Mannschaft gehören, zum Zug und konnten zeigen was sie können.
Leider konnten die Gastgeber nicht in Bestbesetzung spielen und machten es unserer Mannschaft somit relativ leicht. Es gab zwar vereinzelt verlorene Sätze doch ein Punktverlust war die in Gefahr.
Nach nur 90 Minuten durfte dann der 8:0 Sieg im TTC-Gruppenchat bejubelt werden. Unsere 5. Mannschaft bleibt somit weiterhin ohne Punktverlust und ist somit weiterhin auf gutem Weg zum vorsichtig genannten Ziel, Meisterschaft in der 2. Landesklasse.

Am Wochenende stehen nun nur 4 weitere Spiele mit TTC-Beteiligung an. Doch diese haben es in sich. Besonders unsere Damenteams gehen mit viel Druck in die Spiele am Sonntag.
Sa
14.10.2017
14:00
TTC Finow Herren 4
-
Motor Hennigsdorf 3
Sa
14.10.2017
14:00
TTC Finow Herren 1
-
SC Charlottenburg
So
15.10.2017
10:00
TTC Finow Damen 1
-
VfL Tegel
So
15.10.2017
11:00
TSV Stahnsdorf
-
TTC Finow Damen 2





Außerdem findet bei uns in der Bahnhofsstraße auch noch die Kreismeisterschaft Nachwuchs am Samstag und Sonntag statt. Auch hier gibt es mit Sicherheit tolle Ballwechsel unserer Nachwuchsasse zu bestaunen.

Donnerstag, 12. Oktober 2017

Großes Tischtennis in der Heinz-Seeger-Halle!

Am Wochenende noch nichts vor?
Dann kommt in unsere Heinz-Seeger-Halle und unterstützt unsere Teams! Unsere 1. Damen und 1. Herrenmannschaft würde sich über eine volle Halle mit super Stimmung sehr freuen!


Dienstag, 10. Oktober 2017

1., 2. und 3. Herren sammeln wichtige Punkte gegen den Abstieg!

Insgesamt 12 unserer 16 Teams mussten in der vergangenen Woche an die von uns so geliebten Tische.
Wer wo wie und wann gespielt hat, erfahrt ihr wie immer im folgenden Wochenrückblick:

8. Herren - SV Rot-Weiß Werneuchen V 10:2
Am sogenannten Brückentag, hatte unsere 8. Herren nicht rechtzeitig den Urlaubsantrag eingereicht, so das sie am Montag Abend an die Tische musste. Erstmals in dieser Saison spielte die Aufstiegsmannschaft der letzten Saison wieder komplett zusammen.
Christoph, Ingo, André, Alec und Emely einigten sich drauf das Alec im Doppel und Mannschaftskapitän Ingo im Einzel verzichtet. Nach einer Punkteteilung in den Doppeln, zeigten sich Christoph und André sehr Nervenstark. Sie konnten nämlich jeweils zwei Einzel im 5. Satz für sich entscheiden. Eine knappe 5-Satz Niederlage musste Alec gegen den Spitzenspieler der Gäste hinnehmen. Das Duell der Damen entschied übrigens Emely überraschend deutlich mit 3:0 gegen Antonia Fischer für sich. Der Endstand nach knapp 2 Stunden Spielzeit hieß 10:2!
Am kommenden Donnerstag steht das Spitzenspiel gegen Motor Eberswalde IV an. Viel Erfolg!

7. Herren - SV Schönwalde 10:0
Aufsteiger aus der 2. Kreisklasse gegen Absteiger aus der Barnimliga hieß das Duell am vergangenen Mittwoch in der Heinz-Seeger-Halle.
Die Favoritenrolle war also eigentlich klar verteilt. EIGENTLICH. Denn als Aufsteiger hat unser Team schon in den letzten Spielen die Liga aufgemischt und machte auch vorm SV Schönwalde nicht halt. Ein sehr deutliches 10:0 stand nach 90 Minuten auf der Ergebnisanzeige! Grandios Männer!

10. Herren - SV Melchow/Grüntal III 4:10
Verstärkt mit Alec machte sich die 10. Mannschaft am Donnerstag auf den Weg nach Melchow.
Gegen die favorisierten Gastgeber konnte Alec als Joker zwar mit 2 Punkten glänzen, aber leider kam nur noch jeweils einer von Dieter und Christian dazu.
Somit hat das Team mal wieder nur wichtige Erfahrungen, doch keine Punkte, mit nach Finow nehmen können. Doch der nächste Sieg kommt ganz bestimmt Männer! :)

6. Herren - TT-Freunde Bötzow II 5:8
Mit einer sehr knappen 5:8 Niederlage kam unsere 6. Herren Freitag Nacht aus Bötzow zurück.
Gleich 3 Niederlagen im 5. Satz, war leider eine zu viel, ansonsten wäre ein Unentschieden drin gewesen. Im Einzel konnte jeder Spieler punkten, Manni sogar doppelt. Doch in den Doppeln konnte leider kein Erfolg erkämpft werden. Und das obwohl unsere alten Männer im Training doch so viel Doppel üben.

2. Schüler - TSV Stahnsdorf 10:5
Zum 1. Heimspiel der Saison empfing unsere 2. Schülermannschaft den TSV Stahnsdorf.
Ohne Spitzenspielerin Sophia, die zeitgleich ein Damenpunktspiel hatte, erwarteten die Meisten ein sehr enges Spiel. Doch ganz so eng wurde es letztendlich doch nicht. Verdanken ist dies besonderen dem oberen Paarkreuz Max und Michelle, die beide ungeschlagen blieben. Jeweils ein Einzel konnten auch Enzo und Jermain für sich entscheiden, so dass das Spiel mit einem tollen 10:5 Sieg endete! :)



1. Jugend - SV Victoria Seelow II 1:10
Parallel zum Spiel der 2. Schüler, spielte auch unsere Jugendmannschaft in unsere Halle. Zu Gast waren die Schüler vom SV Victoria Seelow II.
Da Dave kurzfristig absage, sprang Leonie dankenswerter Weise noch sehr kurzfristig ein.
Sie war es letztendlich auch die den Ehrenpunkt des Tages für unser Team machte. Das noch sehr unerfahrene Jungstrio blieb leider ohne Punktgewinn.
Doch man merkt schon Woche für Woche Fortschritte bei den Newcomern.

2. Damen - TSV Schwarzenbeck II 3:8
Eine weite Auswärtstour hatte unser Oberligaquartett zu bestreiten.
Alina, Katrin, Anka und Gabi waren nämlich bei der 2. Vertretung vom TSV Schwarzenbeck zu Gast.
Die Gastgeber erwischten einen Auftakt nach Maß und ließen unseren Damen keine Chance in den Doppeln. In den Einzeln konnte das Team, das mal wieder ohne Spitzenspielerin und Mannschaftsführerin Annie Jordan verzichten musste, ganz gut mithalten. Immerhin 3 Einzelsiege konnten sie sich erspielen. Besonders erfolgreich dabei war Anka die gleich beide Einzel gewann. Den 3. Punkt machte Alina. Damit ist das Team leider mit 4 Niederlagen aus 4 Spielen in die Saison gestartet. Am nächsten Sonntag geht es denn nach Stahnsdorf. Dort sollen unbedingt die ersten Punkte eingefahren werden. Und Mannschaftsführerin Annie wird in der Hinrunde auch nochmal auf Heimatbesuch kommen um ihre Mannschaft bei einem Heimspiel zu unterstützen.


2. Herren - Cottbuser TT-Team II 9:4
Tabellenführer gegen Tabellenletzten. Klingt nach einer klaren Sache oder? :)
Benny hat es sich mal wieder nicht nehmen lassen einen tollen Bericht zum Spiel zu schreiben.
Drei Spiele, drei Siege – wer hätte mit so einem Saisonstart gerechnet. Auch die Verbandsoberligareserve des Cottbuser TT-Teams konnten wir am vergangenen Wochenende bezwingen und ohne Punktausbeute auf die lange Heimreise schicken. Als Aufsteiger führen wir damit die Tabelle der höchsten TTVB-Spielklasse weiter an.
Erneut gingen wir mit der auf dem Papier besten Aufstellung ins Spiel: Johann, Tobi, Egon, Thilo, meine Wenigkeit und Rico. Nach den Doppeln konnten wir wieder mit 2:1 in Führung gehen. Johann/Rico (Doppel 1) und Egon/Thilo (3) bezwangen ihre Gegenüber in umkämpften Partien, während Tobi und ich (2) dem Spitzendoppel der Gäste ohne wirkliche Chance zum Sieg gratulieren mussten.
Die erste Einzelrunde verbuchten wir dann fast komplett für uns. Johann spielte gegen Karpinski gut auf und gewann 3:1. Egon brachte Kochan mit seinem Abwehrspiel beim 3:0-Erfolg zur Verzweiflung. Thilo siegte 3:0 gegen Lindner, wobei der Kapitän des Teams Wert auf die Erwähnung legt, dass ihm im zweiten Satz das Kunststück gelang, einen 2:8-Rückstand zu einem 11:8-Erfolg zu drehen. Ich bezwang den mit reichlich TTR-Punkten ausgestatteten Krys 3:1. Rico hatte beim 3:0-Sieg über Bevermann keine Probleme. Nur Tobi musste sich in einer engen Partie voller gut ansehnlicher Ballwechsel der gegnerischen Nummer 1 Bohg knapp mit 2:3 geschlagen geben.
Auch Johann gratulierte anschließend Bohg zum Sieg – das 0:3 täuscht allerdings, denn vom Spielverlauf her hätte es auch anders ausgehen können. Gegen Karpinski spielte Tobi taktisch klug und belohnte sich mit einem 3:1-Sieg. Egon hatte den harten Schlägen Lindners dann leider nicht viel entgegenzusetzen – 1:3. Es lag also nun an Thilo, den abschließenden Punkt zum Sieg einzufahren. In einer engen Begegnung mit langen Rallyes gewann er mit 3:1 gegen Kochan, wobei er erneut den ein oder anderen Rückstand drehte – von einem Kapitän darf man das im entscheidenden Spiel allerdings auch erwarten. ;)
Der Mannschaftsführer geht mit starken Leistungen voran:
Thilo Petereit mit einer starken 6:0 Bilanz in der Verbandsliga

So stand am Ende ein 9:4-Heimsieg auf der Anzeigetafel. In zwei Wochen erwarten uns dann aber wohl zwei härtere Brocken. An den heimischen Tischen (Halle in der Bahnhofstraße) empfangen wir am Samstagvormittag die zweite Vertretung der SG Geltow und am Nachmittag den TTC Empor Herzberg. Mit etwas Glück und kräftiger Unterstützung unserer Fans können wir aber vielleicht ein oder zwei Pünktchen für die Endabrechnung zu Hause behalten. Bis dahin: üben, üben, üben.



5. Herren - Motor Eberswalde II 8:1
Mannschaftsführer Roland mit einem starken Auftritt am
Samstag Abend
Unser Pauli-Quartett empfing am Samstag Abend die 2. Vertretung von Motor Eberswalde zum Stadtderby der 2. Landesklasse. Nachdem Roland und Marcus im Doppel gegen das Spitzendoppel der Eberswalder nach 2:0 Führung noch 2:3 verloren haben, lief es in den Einzeln wie am Schnürchen. Sogar Roland konnte sich einen tollen 5-Satz Erfolg erkämpfen. Die anderen 3 gaben in ihren Einzeln keinen einzigen Satz ab! Wahnsinn´s Leistung von unserer Familienmannschaft.



Überzeugte mit 2,5 Punkten: Bernhard Thiel
1. Herren - BSC Eintracht/Südring 9:7
Erstmals und evt. leider auch das letzte mal in der Hinrunde, konnte unsere 1. Herrenmannschaft mit der kompletten Mannschaft spielen. In Berlin wurden sie von den gut bekannten Sportfreunden vom BSC Eintracht/Südring erwartet.
Die Doppel gingen alle in den Entscheidungssatz. Während Arvid und Philipp ihr Spiel knapp abgeben mussten, konnten Holm/Erik und André/Bernhard ihre Doppel im 5. Satz gewinnen.
In der 1. Einzelrunde konnten nur Philipp und Berni ihre Spiel für sich entscheiden. In der 2. Einzelrunde lief es zum Glück besser. Hier brachten Philipp, Holm, Erik und Bernhard das Team mit 8:5 in Führung, ehe die Gastgeber durch zwei Siege im unteren Paarkreuz auf 7:8 herankamen.
Das abschließende Entscheidungsdoppel war dann allerdings klar in der Hand von Holm und Erik, die dem Team somit den 9. Punkt und somit den Mannschaftssieg sicherten!
Ein toller Erfolg für das Sixtett. :)


4. Herren - TTC Rotation Leegebruch II 7:7
Sonntag früh 10 Uhr. Nicht gerade eine schöne Zeit um Tischtennis zu spielen. Das dachte sich wohl auch der ein oder andere Spieler unserer 4. Mannschaft. Denn vom Sieben-Mann-Kader fanden sich nur drei für das Auswärtsspiel in Leegebruch. Zum Glück konnte Thomas kurzfristig noch als Ersatzmann generiert werden, so dass das Team vollzählig die Reise nach Leegebruch auf sich nahm.
Nach einer Punkteteilung in den Doppeln zeigten in den Einzeln Peter, Thomas und Jens gute bis sehr gute Leistungen. Alle 3 konnten jeweils 2 Punkte zum Endergebnis beisteuern. Nur der letztes Mal so starke Olaf war diesmal wohl noch nicht ganz ausgeschlafen. Er konnte nämlich keines seiner 3 Einzel gewinnen. Nach 3 Stunden endete das Match mit 7:7. Mit diesem Unentschieden steht das Team nun im Mittelfeld der in diesem Jahr sehr stark besetzten 1. Landesklasse. 

3. Herren - Motor Hennigsdorf II 8:3
3. Herren - Motor Hennigsdorf I 4:8
Nur wenige Kilometer von Leegebruch entfernt gastierte zur gleichen Zeit unsere 3. "Herrenmannschaft" in Hennigsdorf. Es sollte ein langer Sonntag im schönen Randberliner Ort werden, von dem allerdings nur Katrin und Dana was sahen da sie gleich nach Ankunft einen ausgiebigen Lauf auf sich nahmen.
Der Rest der 9-Köpfigen Reisegruppe macht es sich für 8 Stunden in der Halle gemütlich.
Gegen die 2. Vertretung von Motor Hennigsdorf startete unser junges Team mit zwei Doppelerfolgen sehr gut ins Match. In den anschließenden Einzelspielen konnte Johannes mit drei und Tom mit zwei Punkten überzeugen. Auch der jüngste im Team, Louis, steuerte einen Einzelpunkt bei, so dass das wir nach einer Spielzeit von 200 Minuten!!! über einen 8:3 Gesamtsieg jubeln konnte.
Eine knappe Stunde später als ursprünglich geplant, startete das 2. Match des Tages gegen die die Motor Hennigsdorf 1.
In den Doppeln konnten Nils und Johannnes knapp 3:2 gewinnen, während Louis und Tom ein großartiges Spiel gegen Schmidt/Reepschläger machten und am Ende doch mit 2:3 verloren.
In den Einzeln schlug nun die große Stunde vom erst 11-Jährigen Louis. Er konnte beide Einzelspiele gegen die favorisierten Hennigsdorfer gewinnen und begeisterte dabei nicht nur die Finower Auswärtsfans, sondern auch den Großteil der Hennigsdorfer Zuschauer.
Einen weiteren Einzelpunkt steuerte Johannes bei. Alle anderen Einzelspiele gingen die Gastgeber als Sieger vom Tisch, so dass am Ende ein 8:4 Sieg für Motor Hennigsdorf 1 auf der Ergebnisanzeige stand.
Mit 4:2 Punkten ist unsere 3. Herren sehr gut in die neue Landesligasaison gestartet und hat allen Skeptikern schon jetzt bewiesen das die mutige Aufstellung von gleich drei Nachwuchsspielern absolut gerechtfertigt ist. 


Mal etwas über den Tellerrand hinaus geschaut können wir auch von positiven Ergebnissen unserer "Doppelstarter" berichten. Denn Sophia, Max und Matti spielen in unserem Verein zwar in den Nachwuchsteams aber in anderen Vereinen für Damen- bzw. Herrenmannschaften.
Sophia hatte am Freitag und Samstag ihre ersten Spiel in der Verbandsoberliga mit dem SV Blau-Weiß Petershagen. Dabei konnte sie direkt auch ihr 1. Einzel in der Liga gewinnen. :)
Eine richtig gute Form beweist momentan Matti der am Freitag und Samstag für Blau-Weiß Vetschau in der 1. Landesklasse und Landesliga aufschlug. Dabei konnte er 5 seiner 6 Einzel gewinnen und so starke Spieler schlagen, das er insgesamt 58 TTR-Punkte in den 2 Tagen dazu gewann.
Max hatte in der vergangenen Woche Spielfrei. Aber auch er konnte bisher bei seinen Einsätzen in den Herrenmannschaften seines Heimatvereins, dem SV Biesenthal, mit einer 8:1 Bilanz überzeugen. 

Sonntag, 8. Oktober 2017

Bundesranglistenfinale 2017 - Chiara war dabei


Unter dem Motto "Dabei sein ist alles", machte sich Chiara Baltus am Freitag zusammen mit ihrer Mannschaftskameraden Carolin Mews auf den Weg nach Duisburg zum Bundesranglistenfinale nach Duisburg. Da Carolin kurzfristig auf ihren Start verzichtete, kam Chiara in den Genuss den TTVB auf dieser hochkarätig besetzten Veranstaltung zu vertreten.
In dem Turnier wurde in Acht 6er-Gruppen gespielt. Während Platz 1 - 3 jeder Gruppe noch um den Sieg spielen konnte, war für Platz 4 - 6 der Gruppe das Turnier beendet. So versuchte Chiara aus ihren 5 Einzeln gegen die durchweg stärkeren Gegnerinnen so viel positives wie möglich mitzunehmen.
Im 1. Spiel traf sie gleich auf die Deutsche Meisterin im Schülerinnen und Mädcheneinzel, Europameisterin im Schülerinnendoppel und Bundesligaspielerin Sophia Klee. Die 2 Jahre ältere Nationalspielerin war natürlich noch einige Nummern zu groß für Kiki. Immerhin 15 Punkte konnte die Finowerin in den 3 Sätzen gegen die spätere Gruppensiegerin für sich entscheiden. Für einen Satz reichte es natürlich nicht.
Im 2. Spiel traf sie auf Miriam Jongen die in der 3. Bundesliga aktiv ist. Hier waren es immerhin schon 19 Punkte die die 13-Järhige auf der Habenseite verbuchen konnte.
Das 3. Spiel sollte dann das beste Spiel des Tages von Chiara werden.
Gegen die Zweitligaspielerin Eva-Maria Meier gewann sie die ersten 2 Sätze sehr deutlich ehe die klare Favoritin das Tempo anziehen und auf 2:2 ausgleichen konnte. Im 5. Satz ging es dann sehr ausgeglichen hin und her. Leider verlor Chiara den Satz mit 12:14. Ein trotzdem sehr achtbares Ergebnis.
Im 4. Spiel ging es gegen die ehemalige Schülernationalspielerin Jana Kirner. Zu einem Satzgewinn gegen die 2 Jahre ältere Spielerin reichte es leider nicht.
Das letzte Gruppenspiel gegen Annika Feltens aus dem Rheinland sollte nochmal ein sehr gutes werden. Trotz der 0:3 Niederlage, hat sich Chiara gegen die knapp 200 TTR-Punkte bessere Spielerin teuer verkauft und zwei Sätze erst in der Verlängerung verloren.

Schön das du die weite Reise auf dich genommen hast, um unseren Verband und Verein dort vertreten :)